Google stellt Editoren von Google Docs um

Docs

Im April dieses Jahres hat Google neue Editoren für Google Docs (Text) und Spreadsheets (Tabellen) vorgestellt. Diese waren bisher nur eine Preview und nur mit Opt-In nutzbar. Nun hat Google angekündigt, dass man in den kommenden Wochen die neue Version für alle Nutzer aktivieren wird.

Details zu findet Ihr hier. Einige neue Features sind echte Tabstopps, Autovervollständigung bei Tabellen sowie Echtzeit-Übertragung (Zeichen für Zeichen). Im Blogpost dazu heißt es, Dokumente, die mit dem alten Editor von Text erstellt werden, vorerst auch weiterhin den alten verwenden werden. Demnächst will man ankündigen, wie man diese auf den neuen umstellen kann. 

Alle Tabellen werden automatisch im neuen geladen. Da noch zwei wichtige Funktionen fehlen (GoogleLockUp & Gadgets bei Spreadsheets) kann man bis diese hinzugefügt werden, weiterhin über den Link „old version“ den alten Editor nutzen.

Bei Google Apps wird die Umstellung bei Text am 21. Juni beginnen, Spreadsheets wird ab 30. Juni aktualisiert.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt Editoren von Google Docs um

  • Beim neuen Tabellen-Editor kommt bei mir immer:

    „Es wurde ein Browserfehler festgestellt.
    Versuchen Sie es erneut, indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten und auf die Schaltfläche „Aktualisieren“ klicken.“

    Aktualisieren hilft aber nichts, weil das Problem anscheinend bei Firefox liegt. Ist das bei euch auch so?
    (Firefox 3.6.4)

  • Ja bei mir auch! 🙁 Deshalb hatte ich wieder auf alte Version umgestellt, aber das wird auch nicht mehr geben 🙁

  • Kann ich bestätigen, hab das Problem bei IE8 auch, dort habe ich keine Erweiterung oder AddOn installiert!

Kommentare sind geschlossen.