Google Chrome mit WebM

ChromeWebM 

Google hat soeben eine neue Version im Dev-Channel von Google Chrome veröffentlicht. Chrome 6.0.422.0 steht für Linux, Windows und Mac zur Verfügung und bringt neben den üblichen Fehlerkorrekturen auch die Unterstützung von WebM bzw. VP8 mit.

Um der YouTube HTML5-Beta kann man sich einige Videos bereits anschauen. Auf youtube.com/html5 die Beta aktivieren und dann an die Suche das Paramter &webm=1 anhängen. So bekommt man Videos als Ergebnis, die Google bereits in das neue Format konvertiert hat. 

Einen Vergleich zu den Qualitäten Flash, HTML5 und WebM gibt es hier

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Chrome mit WebM

  • Wie jetzt WebM, Flash und HTML 5?
    Öhm… HTML5 ist kein Videocodec.WebM ist der Codec für HTML5.

    Das der begriff HTML5 gleichgesetzt wird mit dem h.264 ist nicht nur falsch sondern äusserst bedenklich.
    Das W3C-Konsortium wollte ursprünglich zwar Ogg Theora fest als Videocodec vorschreiben, auf Druck von den unsympathen Apple und der MPEG LA, wurde dies aber NICHT FESTEGELEGT.

    WebM funktioniert mit HTML5. HTML5 ist nur eine Seitenbeschreibungssprache und hat mit Video nichts zu tun.

Kommentare sind geschlossen.