Google plant App-Store

Apps

Google öffnet seine Plattform Google Apps für Dritte und wirbt somit verstärkt um Geschäftskunden. Wie das Wall Street Journal berichtet soll Google Apps um einen Shop für Zusatzprogramme erweitert werden. 

So soll man über den Shop verbesserte Sicherheitsfunktionen und Anwendungen, die den Import von Kontaken erleichtern, erwerben können. Google bietet Anwendungen von Dritten bereits seit einiger Zeit unter „Solutions Marketplace“ an. Hier erfolgt der Verkauf allerdings über die Webseite des Herstellers. Der neue Shop soll allerdings den direkten Kauf bei Google ermöglichen. 

Google Apps gibt es sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos und umfasst die Produkte Mail, Google Docs, Calendar, Sites, Google Talk und bei der kostenpflichtigen Version auch Google Groups sowie Google Video. Die kostenpflichtige Version ist für 50$ pro Jahr und Nutzer zuhaben. 
 

Teile diesen Artikel: