Google Chrome hat einen höheren Marktanteil als Safari

ChromeSafari

Googles Browser Chrome hat laut Computer World in der Woche vom 6. Dezember bis zum 12. Dezember erstmals einen höheren Marktanteil als Apples Safari gehabt. Chrome kam auf 4,4%, Safari dicht dahinter auf 4,37.

Weltweit gesehen hat Chrome belegt Google Chrome damit den dritten Platz. Auf dem GWB belegt an Wochenden Google Chrome hintern dem Firefox 3.5 den zweiten Platz unter der Woche liegt der IE meist knapp (0,1-0,2%) vorne. 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome hat einen höheren Marktanteil als Safari

  • Der erhöhte Wert vom IE unter der Woche im Vergleich zum Wochenende zeigt wahrscheinlich auf, wer alles während der Arbeit oder Schulzeit hier vorbei schaut und da den vorgegebenen Browser wählen muss.

    In der Freizeit haben dann direkt viele was anderes…

  • Der Anteil von Chrome dürfte in den nächsten Wochen Schritt für Schritt steigen. Mit der Einführung der Extensions (und der Geschwindigkeit der Extension-Entwicklung + Auto-Updates + weiterhin sehr hoher Geschwindigkeit) ist der Browser nun schlagartig für den alltäglichen Einsatz sehr gut geeignet. Es wird interessant sein zu sehen, ob die Marktanteile eher vom IE oder von Firefox und Co. kommen werden.

  • Ich nutze ja auch Chrome, allerdings ChromePlus. Aus den folgenden Gründen: damals konnte er schon Extensions, Hatte Mausgesten (Wichtig für mich!) und telefoniert nicht nach Hause!
    Ich bin zwar selber keiner der nicht weis das er so und so spuren hinterlässt, aber man muss ja nicht seinen Ausweis da lassen wenn es reicht nen Zettel mich „ich war hier“ dazulassen.

    Wenn jetzt noch ordentliche Mausgesten kommen und nicht nur Extensions die nicht gehen oder auf einigen seiten nicht, dann können wir über Google´s reden mit Putzsoftware natürlich!

  • Den Posts, dass sich Chrome mehr Anteile durch die neu eingeführten Extensions holt schließe ich mich an. Datenschutz und Nachhausetelefoniererei hin oder her. Chrome ist ein zuverlässiger und Zukunftsweisender Browser. Ich hoffe nur, dass er mit der Zeit durch unsinnige oder schlechte Neuerungen nicht „verbastelt“ wird. Leider haben viele Menschen, wenn sie von Google Chrome hören immer sofort den Datenschutz im Kopf. Klar ist das ein Problem. Gerade in der heutigen Zeit, wo viele persönliche Daten im Netz liegen.(Siehe Google Health) Aber für den Ruf als Datenschutzproblem Nr.1 ist Chrome bisher in der Mehrzahl, der für die Anwender wichtigen Punkte einfach zu gut. Meine Meinung 😉
    Edit: Ich rechne mit einer Antwort á la „Datenschutz ist für den User auch ein wichtiger Punkt.“ Dem Stimme ich voll und ganz zu! (Siehe Sicherheitslücken im Internet Explorer) :D:D

  • Naja sicherlich trifft das Allgemein eher nicht so zu. Da liegt der Chrome nocht weiter hinten (auch Marktanteile gewonnen) aber ist sicherlich immer noch am 4ter Stelle. Der FF, IE, Opera und Safari sind einfach dort weiter verbreitet. Das vllt bei so einem Blog wie diesem hier, der Google als Thema hat natürlich nicht so aussieht.

Kommentare sind geschlossen.