Google Wave startet Ende September für rund 100.000 Nutzer

Wave

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Google innerhalb eines Monats 20000 Entwickler einladen will die Wave Sandbox zu testen. Nun hat Google ankündigt, wann Google Wave für normale Nutzer starten wird. Am 30. September soll es soweit sein. Vorerst nur für 100.000 Nutzer wird Wave über wave.google.com zu erreichen sein.

Wann und wie weitere Nutzer in den Genuss von Google Wave kommen ist unklar. Ich vermute, dass Google ähnlich wie bei Google Mail, orkut und bei YouTube Realtime ein Einladungssystem integrieren wird. Allerdings könnte es auch dann Probleme geben. Wenn jeder Nutzer 10 weitere Nutzer einladen darf, hätte Wave bereits nach einer „Einladungsrunde“ eine Million Nutzer.

Dank Luka von zorgloob.com konnte ich bereits einen Blick in die Entwicklervorschau von Wave werfen. Noch läuft nicht alles rund, manches fehlt auch noch, aber das was die Sandbox bisher kann, ist atemberaubend, auch wenn Wave öfters mal einfriert. Dazu morgen oder übermorgen mehr 😉

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Wave startet Ende September für rund 100.000 Nutzer

  • Ganz einfach, Google wird die meisten Dienste nach und nach auf Wave umstellen. GMail dürfte der erste Kandidat werden.

  • @69113:

    google wird keine bestehenden dienste auf wave umstellen… wave ist einfach ein zusätzlicher dienst.

    selbst wenn wave email irgendwann zurückdrängt wird das noch jahre dauern 😉

    Ich gehe mal davon aus das die ersten 100000 die sich auf wave.google.com registriert haben einen account bekommen … und denke alle die einen sandbox account haben werden wohl auch nen wave account bekommen 😉

  • ich hab sowohl Wave als auch dieses Shareflow schon genutzt und so gut wie Wave arbeitet es nicht.

  • @69120: es ist nicht wirklich nah an google wave… abgesehen davon das es kostet wenn man mehr als 5 waves nutzen will fehlen gerade die interessanten features wie gadgets, robots, embedding und nicht zuletzt federation die google wave ausmachen 🙂

  • @69123: wave läuft schon ziemlich gut… aber wenn man in der wave-discuss group ist dann ist es ziemlich grausam 🙂

    Irgendwie gehen viele wave user davon aus das es ok ist alle möglichen postings von anderen leuten zu editieren oder waves mit plugins/robots vollzukleistern.

    wenn man „private“ waves benutzt mit ein paar anderen usern dann ist es super ;9

  • Wave ist ja für viele Personen.. aber nicht dafür das 5000 Leute die gleiche Wave bekommen mit Leuten die sie nicht kennen und darin rumeditieren nur um mal was auszuprobieren ,) Für sowas soll ja die Kommentator funktion kommen.. Man schickt eine öffentliche Wave raus und alle können kommentieren aber nicht editieren.

    Wenn man Wave nacher mit seinem Freunden oder Arbeitskollegen benutzt dann macht es erst richtig spass 😉

  • @69115:

    evtl wird man ja mail in wave integrieren oder so..
    (also zumindest mal ins interface)

  • man kann sich seine mails z.b. über einen robot in waves schicken lassen … aber bringen tut es einem nichts… es hat eigentlich nur nachteile ;9

    z.b. kein auf email optimierter spamfilter mehr, keine filter, kein email adressen adressbuch und so weiter …

    das wäre genau so sinnig wie sich emails per jabber oder icq schicken zu lassen und zu beantworten ,)

Kommentare sind geschlossen.