Vor einigen Wochen haben wir über "My Preferred Sites" berichtet. Mit dieser Option, die noch experimentell ist, kann der angemeldete Google Nutzer seine Suchergebnisse personalisieren. Seiten, die er häufig besucht, kann er bei den Ergebnissen bevorzugen. Jetzt gibt es das Experiment in Experimental Search - zumindest theoretisch.Auf der Seite zu Google Experimental Search beschreibt Google das Experiment so:
Tell Google the sites that you like and search results from those sites will be shown more often. Your preferred sites will be marked on the results page so you can find them more easily. -Add sites you trust, for example Rotten Tomatoes for movie reviews or WebMD for medical information -Add local sites, for example the Honolulu Star Bulletin if you live in Hawaii -Add a favorite blog site, for example TechCrunch for tech news
Zwar lässt sich das Experiment My Preferred Sites aktivieren, aber die Optionen erscheinen in den Google Preferences nicht.Erscheint es bei Euch in den Einstellungen?
AndroidGoogle hat am Montag die Version 1.1 von Android veröffentlicht. Das Update bringt neben neuen Features und Funktionen neue APIs mit. Entwickler, die ihre Anwendung mit den SDKs 1.0_r1 und 1.0_r2 geschrieben haben, sollten keine Probleme mit der Kompatibilität zu Android 1.1 feststellen können.Neue Features sind zum Beispiel, ein Button der das Wahlfeld verdeckt und es wieder auf das Display holt. Außerdem können in Layouts Lauftexte integriert werden, der Nutzer kann MMS-Anhänge gesondert speichern und Google Maps zeigt Bewertungen und mehr Details zu Business-Adressen.Die neuen APIs beispielsweise stellen Methoden für die UID-Abfrage, SMS- und WAP-Push sowie Testlauf-Anmerkungen bereit.Laut Blogeintrag sollen Nutzer des Android Developer Phone 1 demnächst ein neues Image des Betriebssystem bekommen.» Release Notes » Download der SDK
Google Mail LabsDer Googler Marco Bonechi hat in seiner sogenannten 20 % Zeit ein Labs Experiment für Google Mail entwickelt. Mit diesem kann man dem Empfänger mitteilen wo man sich gerade aufhält.Diese Information wird in der Signatur angezeigt. Nachdem Ihr das Addon über die Labs Einstellungen aktiviert habt, gibt es bei den Einstellungen für die Signatur die Option "Append your location to the signature." Sobald diese aktiviert ist, erscheint ein Dialog mit Gears, wenn Ihr es installiert habt. Die Geolocation API "ortet" den PC genauer. Solltet Ihr Gears nicht nutzen wollen, bestimmt Google anhand der IP die ungefähre Stadt.In der Signatur schaut, dass dann so aus: » Google Mail Blog