YouTube plant Werbung in illegalen Videos in Deutschland

youtube 

YouTube hat sich mit der Unterhaltungsindustrie geeinigt. In Zukunft wird es auch in Deutschland Werbung in Videos geben, wenn diese gegen das Urheberrecht verstoßen. Die Rechteinhaber wird Google an den Einnahmen beteiligen.

In den USA hat sich Google mit dem Plattenlabel Universal Music, dem Filmstudio Lions Gate und dem Spielehersteller Electronic Arts darauf geeinigt und blenden in Musikvideos, Filmausschnitte oder sonstiges urheberrechtlich geschützte Material Werbung ein und beteiligt die Urheber. Dafür muss Google die Videos nicht mehr löschen.

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, möchte Google diese Modell auch in Deutschland einführen. „Wir arbeiten daran, hierzulande bei YouTube Werbung anzubieten“, sagt ein Google-Sprecher. Die Plattenfirma SonyBMG zeigt sich dafür offen und ein Sprecher: „Wir wollen dort stattfinden, wo die Musikfans sind.“

Die Werbung wird von YouTube so gewählt, dass diese zum Video passt.

» WiWo

[Golem, thx to: jonas]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube plant Werbung in illegalen Videos in Deutschland

  • Klasse! Ein erster Schritt in Richtung kostenloser Inhalte wie Serien, Spielfilme, etc.
    Vielleicht lässt sich das Modell, sofern erfolgreich, später erweitern um zahlende Kunden, die mit einer Art Flatrate die Werbung ausblenden können…

  • Endlich mal mitgedacht und Spaß … oder eher Geld gehabt. Warum sich diese Konzerne immer so quer stellen müssen. Digitale Daten sind nicht oder nur mit halsbrecherischem Aufwand zu stoppen. Weder illegale Musikdownloads, noch andere Medien- und Bezugsquellen. Daher der einzige Weg sich einfach von dem Kuchen ein Stück abzuschneiden.

    Hätten die Sesselfurzer schon früher an diese Logik gedacht, hätten sie mittlerweile mehr Geld in der Tasche. Aber nein..

  • Eine sehr gute Nachricht. Im Endeffekt auch die einzig vernünftige Lösung. YouTube behält weiterhin seine ganzen Nutzer und die Produktionsfirmen erhalten kostenlose Promo und verdienen noch ein bisschen Kohle.

  • Jaa stimme flo zu. Das ist mal eine Lösung, jeder profitiert dabei. Die Nutzer können weiter die Viedeos und Songs abspielen, Youtube hat nicht mehr den Aufwand von Löschaktionen, und die Produzenten ist das Werbung plus Geld, was will man mehr..

  • ..wenn es so weitergeht, muss man sich neue videoportale suchen…
    wann wird die industrie sämtliche daten aufkaufen?

Kommentare sind geschlossen.