YouTube Content ID: Filter & Werbung für die Medien-Industrie

youtube 

Um sich weiteren Klagen und Massenlöschungen zu entziehen, hat YouTube vor einiger Zeit eine neue Methode vorgestellt mit der alle Beteiligten (Uploader, Rechteinhaber, YouTube) zufrieden sein können: In Videos, die die Urheberrechte eines anderen verletzen, wird ab sofort Werbung eingeblendet [demnächst auch in Deutschland] – nur leider scheint das System Content ID derzeit noch gänzlich unbekannt zu sein.

Die Initiative geht jeweils vom Rechteinhaber aus, nicht von YouTube oder dem Uploader: Er muss YouTube das Original-Material (Video oder Audio) zur Verfügung stellen und ein eigenes dafür entwickelter Algorithmus durchforstet alle Videos nach diesen Bildern oder Tonsequenzen. Wird eines entdeckt, gibt es 2 Möglichkeiten: Der Rechteinhaber kann das Video entweder löschen lassen, oder aber mit Werbung versehen, an dessen Einnahmen er beteiligt wird.

Das System scheint dabei eine sehr hohe Toleranz zu haben, denn auch wenn der Sound verfremdet oder gekürzt ist, das Bild verwackelt oder gar vom TV abgefilmt, soll YouTube dennoch auch diese Videos entdecken. Das bei so einer hohen Toleranzgrenze auch mal Videos durchrutschen die kein geschütztes Material enthalten dürfte klar sein – allerdings wird man so etwas als User wohl nicht erfahren 😉

Bisher hat YouTube nur eine handvoll Partner (300+), das dürfte sich aber mit Bekanntwerden dieses Programms schnell ändern. Jede Plattenfirma wird wahrscheinlich nach ihrem gesamten Bestand suchen lassen und sich eine goldene Nase am einstmals verhassten YouTube verdienen – bei Filmproduzenten dürfte es ähnlich aussehen. Laut YouTube sind 90% der Videos mit denen Geld verdient wird, erst im Nachhinein durch diesen Filter entdeckt worden.

» YouTube Content ID
» Posting im YouTube-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube Content ID: Filter & Werbung für die Medien-Industrie

  • sie werden nicht locker lassen bis sie es zerstört haben…..
    YouTube sollte jeden menschen auf der welt eine kleine monatliche rente zahlen und gut ist….oder !

    horst

  • Warum sollte es zerstört werden, nur weil Werbung darin ist?

    veoh.com hat bei fast jedem Video Werbung, egal woher es kommt.

  • Brilliante Idee, man kann nur hoffen, dass die Rechteinhaber nicht wirklich so doof sind und wirklich alle Ihre Inhalte bei Google abliefern. Ich meine was für ein Wahnsinn – irgendjemand verletzt Deine Rechte und dann ist man selbst schuld, wenn man nicht vorher eine beglaubigte Kopie an jeden Menschen an dieser Welt geschickt hat?

    Netter Versuch. Defakto will Google natürlich deneben erreichen, dass die Rechteinhaber ihre Inhalte, wo sie sie schonmal hochladen, gleich in entsprechenden Channels bei Google präsentieren, wo man dann auch ohne Probleme Werbung schalten kann usw.

  • internet und werbung
    internet ist gut
    werbung und werbespionage ist shit..
    keine 5 jahre und das internet ist durch medienindustrie zugemüllt.

Kommentare sind geschlossen.