7000 MB Speicherplatz bei Google Mail

Google Mail

Vor wenigen Minuten um 14:36:43 ist die 7000-MB-Marke bei Google Mail gefallen. Die 7 GB (1GB=1024MB) werden am 24.09.2008 erreicht.

7000 mb Google Mail

An Weihnachten 2007 hatten Google Mail 6000 MB Speicherplatz. Danach wurde der Zuwachs auf nun circa 3,5 MB pro Tag verlangsamt.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “7000 MB Speicherplatz bei Google Mail

  • Hmm…
    7GiB ist doch Klasse 😉
    Jetzt noch öffnen als mobile Festplatte und Werbung raus, und ich wär happy 😀

  • In welchem Vergleich steht denn „weniger Spam“? Meine Freundin hat nach wie vor Massen an Spams.

  • @stadtjunge: mit weniger spam ist der spam gemeint der im Posteingang landet und der ist eig sehr wenig

  • lol ist zwar ganz geil, dass die mir theoretisch zur verfügung stehen wüden, aber brauchen tue ich so viel echt nicht.

    hab die adresse jetzt gut ein jahr und erst 67 MB voll 😛 wie siehts bei euch aus?

  • 649 MB und benutze Gmail gar nicht so oft…

    aber wenn man ein paar hundert bilder verschickt wird des schnell voll..

  • Ich nutze gerade mal 744MB. Was viel wichtiger ist als die Speichererweiterung ist eine Erhöhung der 20MB zum versenden. Denke 50MB sollte für den Anfang ausreichen.

  • Also die beschränkung auf 50MB für eine Mail habe ich selbst bei dem Premium Hoster domainfactory (Virtual Server XXL). Wenn das bei Gmail höher wird, dann würde mich das schon stören 😉 Ich benutze Gmail gut 2 Jahre und verbrauche nur 80 MB. Allerdings benutze ich das auch nicht als Hauptmailfach. Da ist mir mein Outlook doch immernoch lieber.

    getimo

  • Ich verwende derzeit 57 MB von 7002 MB … bin auch seit etwa einem Jahr dabei und lasse die Mails von den anderen web.de-Konten an Google Mail weiterleiten.
    (Wobei man erwähnen muss, dass noch 298 Mails im Spam-Ordner liegen.)

    Klasse wäre es, wenn Google den Speicher auf die anderen Services ausweiten würde. So könnte diesen auf PicasaWeb übertragen, denn derzeit hat man dort ja „nur“ 1024 MB zur Verfügung.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Der Anwachsende Speicher sollte eine Art Global-Space für die Google-Nutzer werden.
    Für reine eMails ist der fast völlig überdimensioniert, wobei andere Services von dem Speicher profitieren könnten.

  • @ChinaFan:

    Nun, ich vermute mal man geht bei Google davon aus, dass nicht alle User auf einmal ihren E-Mail Speicher voll machen, ich sehe es eher als Publicity, oder was denkt ihr: Wie wuerden Google Server laufen, falls alle Benutzer gleichzeitig die 7 GB fuellen? *grins*

  • Es ist schwer zu sagen, was passieren würde. Man könnte glauben, Google züchtet die Server mittlerweile. 😉

    Aber die Diskussion hatten wir schonmal. Damals wie heute bin ich der Meinung, dass der Speicher wie genannt, dem Nutzer zur Verfügung steht, das ganze jedoch mehr oder weniger als Marketing zu bewerten ist. Einen Speicherplatz von mehreren GByte sieht man nunmal gerne zu beim Wachsen..

  • Wenn Google feststellt, dass ein Account sehr stark genutzt wird, also Dateien hochgeladen werden, dann sperrt Google diesen Account für mehrere Stunden. Bei „Wiederholungstätern“ sind auch mehrere Tage möglich.

  • @Pascal
    Bitte? Was ist denn daran verboten einen Dienst stark zu frequentieren? Und wieso sprichst du von „Tätern“?

    @saphos
    Sieht bei meiner Freundin schlimm aus, im Posteingang – nicht im Spam-Ordner. Verstehe ich nicht.

  • Ich nutz 3 GB von den 7 und mein Posteingang wächst schneller als der Google Space. Mal schaun, wann ich an die Grenzen stoß.

    Ich würde gerne von Gmail zu Google Apps wechseln, hab mich auch schon angemeldet.
    Würde aber gerne meine Gmails komplett, inklusive Labels nach Google Apps exportieren. Ich weiß es gibt da einige Tools, aber die haben alle ihre Problemchen…
    Kennt jemand ne funktionierende Möglichkeit?
    (Keine POP Abholung, wegen den Labels und so!)

Kommentare sind geschlossen.