Streetview bald in Australien – mit verschwommenen Gesichtern

Street View

Der australische Google Blog kündigt heute den Start von Streetview an. Dieser soll später im Jahre 2008 über die Bühne gehen.

In Australien und Neuseeland gibt es strengere Datenschutzbestimmungen als in den USA. Bereits im November 2007 – also vor 6 Monaten – wurde bekannt, dass man in Australien die Gesichter und KFZ Kennzeichen wegen dem Schutz der Privatsphäre unkenntlich machen wird.
Heute Morgen wurde uns die erste Testversion in Manhattan vorgestellt.

Gleichzeitig wird es in Australien und Neuseeland aber eine weitere Funktion geben, die es Menschen möglich macht sich aus den Bildern über Tools entfernen zu lassen. In den USA war dieser Vorgang zuerst sehr kompliziert und wurde schließlich 3 Monate nach dem Start geändert

Laut dem Blog war die Australian Privacy Foundation mit der Zensur der Bilder zufrienden

» Google Australien Blog: Street View in Australia

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Streetview bald in Australien – mit verschwommenen Gesichtern

  • „… dass die Bilder aus Australien zum Schutze des Privatsphäre unkenntlich gemacht werden sollen.“

    Tatsächlich? Ist es nicht wahrscheinlicher, dass nur die Gesichter von Personen unkenntlich gemacht werden?

Kommentare sind geschlossen.