Screenshot von google-interner Websuche mit Zusatzinformationen

Google
Dass die Google die eigene Suchmaschine für die Websuche nutzen dürfte wohl niemanden überraschen, aber dass dabei auch noch einige interne Zusatzinformationen angezeigt werden überrascht schon. Ein anonym eingesendeter Screenshot der Websuche zeigt, dass das AdWords-Team zu jeder Webseite noch einen Dollar-Wert und eine Anzahl der Seitenbesuche eingeblendet bekommt.

Screenshot
Folgende Informationen werden angezeigt: (Meine Interpretation)
GG Score (Wert der Kampagnen für diese Webseite)
Adv. (Wird die Seite aktuell beworben?)
Vertical (Kategorie in der die Seite eingetragen ist)
PVs (Anzahl der PageViews)

Natürlich kann ich mich auch irren und die Werte zeigen völlig andere Dinge an, aber ich denke dass dies genau die Informationen sind die für das AdWords-Team interessant und von belang sind. Ich frage mich aber ob diese Informationen wirklich bei einer Websuche angezeigt werden müssen und ob die nicht in einer speziell dafür entwickelten Oberfläche besser aufgehoben wären.

Jetzt wäre es natürlich interessant zu erfahren welche Informationen den anderen Google-Teams angezeigt werden. Sieht man bei AdSense den Monatsumsatz der Webseite? Bei Google Mail die Anzahl der an die Domain versandten Mails? Bei Analytics genaue Statistiken? Jedenfalls sieht man mal wieder dass Google genauestens über jede einzelne Webseite bescheid weiß…

P.S. Auch der Link zum MOMA taucht hier wieder auf.

[Zorgloob, Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Screenshot von google-interner Websuche mit Zusatzinformationen

  • Nur was mich wundert – wenn ich mir die oben gelisteten Seiten ansehe, finde ich da nirgends AdSense Werbung…?!

  • @Frank: Wobei schon die Frage nach der Herkunft der Daten zu stellen ist. Ob jemand bei Adwords Anzeigen laufen hat, kann wohl nur Google absolut sagen. Auch das Budget kann nur daher kommen. Technisch macht es schon Sinn bei der internen Suche weitere Daten anzuzeigen, statt bei jedem Computer erst ein Addon zu installieren. Die Werte könnten auch personalisiert sein, sodass jemand aus Abteilung A andere Dinge dazuschalten kann als Abteilung B.

    Nur wenn ich das sehe habe ich doch sehr deutliche Zweifel ob die Schaltung von Adwords-Anzeigen für ein Keyword einen nicht bei den organischen Ergebnissen für das gleiche Keyword eher zurück-rankt.

  • Naja, Herkunft der Daten hin oder her, interessant ist es allemal, ein wenig mehr über Google-Internas zu erfahren. Dass Google-Mitarbeiter intern wesentlich mehr Daten über bestimmte Webseiten angezeigt bekommen, dürfte doch aber angesichts der Datensammelwut kein Wunder sein.

Kommentare sind geschlossen.