Kopfschmerzen? Dr. Google fragen!


Al Scillitani hat in seinem Blog einen offenen Brief an Google AdWords geschrieben in dem er sich darüber Luft macht, dass es ständig Änderungen bei AdWords gibt und man schon bald ein Studium braucht um hier Anzeigen zu schalten. (Kann ich übrigens bestätigen, es dauert wirklich Stunden bis man da durchsieht [Anm. d. Red.]). Er schließt seinen Brief damit, dass er weiterhin versuchen wird mit allen Änderungen mitzuhalten, ABER nur wenn Google ihm eine Packung Kopfschmerztabletten schickt – und er hat sie bekommen.

Nur 10 Tage nach der Veröffentlichung dieses Briefs hat er in seinem Briefkasten einen kurzen Brief von Google mitsamt einer Packung Kopfschmerztabletten gefunden 😀
Der Brief wurde von Adam Lasnik, aus der Suchabteilung von Google, abgeschickt. Hier der Text:

Dear Al,
I hope this helps you keep up with the many AdWords Changes.

Regards,
Adam Lasnik

PS – You are reading the „Inside Adwords“, right?

» Foto des Briefes

Das der Brief wirklich von Google selbst stammt hat Adam nachträglich auch noch einmal per Mail bestätigt. Ich finde das eine wirklich sehr gute Reaktion von Google – damit haben sie sich mal wieder in das rechte Licht gerückt und gezeigt dass die Firma doch ein bißchen anders tickt als alle anderen 😀 – zumindest einige Mitarbeiter.

Der nächste Brief ist auch schon geplant, in diesem wünscht sich Al ein paar Tage Ferien 😉

» Der offen Brief
» Dr. Googles Antwort
» Foto des Briefes

P.S. An alle Klugscheißer: Ich weiß dass es kein Aspirin war!


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Kopfschmerzen? Dr. Google fragen!

  • Kleiner Fehler im o.g. Text:
    „Nur 10 Nach der Veröffentlichung […]“
    –> „Nur 10 Tage nach der Veröffentlichung […]“

    [michfrm] Habs korrigiert 🙂

Kommentare sind geschlossen.