AdWords-API ab 1. Juli kostenpflichtig

Und ich dachte so etwas wird nie passieren. Der erste Service von Google wird kostenpflichtig, es handelt sich um die Adwords API. Pro 1000 Zugriffe werden 0,25 US-Dollar berechnet.

Bis zum 1. Juli diesen Jahres kann die API noch kostenlos verwendet werden, also an alle die diese benutzt haben – nutzt sie jetzt noch schnell 😉 Google sucht offensichtlich neue Verdienstmöglichkeiten – die Anleger fordern ja schon lange dass sich Google endlich von der Werbung unabhängig machen muss.

Damit steht der Abgang von Nelson Minar auch unter einem völlig neuen Licht. War er vielleicht mit der Kommerzialisierung nicht einverstanden?

AdWords-API-Preisliste

[golem]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “AdWords-API ab 1. Juli kostenpflichtig

  • Was sind das denn für APIs?

    Die Google Maps APIs bleiben aber noch kostenloas oder ist schon was durchgesickert, dass Google jetzt mehrere APIs kostenpflichtig machen wird?

  • Mit der API lassen sich zum Beispiel Keywords automatisch erzeugen, was auch für Werbetexte, URLs sowie Reportfunktionen gilt. Ferner können die AdWords-Daten in eine Datenbank integriert und dort weiter bearbeitet werden. Da sich mit der AdWords-API beliebige Werkzeuge und Applikationen entwickeln lassen, sind dem Einfallsreichtum nach Google-Angaben keine Grenzen gesetzt, zumal die API eine Reihe von Programmiersprachen unterstützt.

    von golem kopiert 😀

    golem selbst nutzt es z.B. in seinen Comments, dort sind einige Wörter unterstrichen, und beim drüberfahren poppt ein Werbefenster auf. Das ist mit der AdWords API realisiert.

    Alle weiteren APIs bleiben kostenlos, ich denke (hoffe) das bleibt auch so.

Kommentare sind geschlossen.