Make Google Maps Great Again: Der Trump Tower wurde kurzzeitig in ‚Dump Tower‘ umbenannt

maps 

Es kommt immer wieder mal vor dass in den Google Maps falsche Daten enthalten sind oder Orte eine falsche Bezeichnung tragen – in den meisten Fällen fällt das aber nicht weiter auf und ist schnell wieder geändert. Jetzt hat sich ein Spaßvogel mal wieder einen Scherz erlaubt, und hat ein berühmtes Gebäude in New York umbenannt, das seit einiger Wochen im Fokus der Öffentlichkeit steht. Das Problem an der Sache ist, das diese Umbenennung von einem Google-Mitarbeiter abgenickt worden sein muss.


Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, auf den Google Maps Fehler zu melden und Änderungen vorzuschlagen, die dann einen Review-Prozess durchlaufen und entweder abgelehnt oder freigeschaltet werden. Auch nach der Einstellung des Map Maker wird es diese Möglichkeit weiter geben, und sorgt normalerweise dafür dass die Karten mit immer mehr (korrekten) Daten gefüllt sind. In einem neuen Fall ist das ganze nun wieder gründlich schief gegangen.

trump-tower-dumb-tower

Wer gestern in den Google Maps nach dem Trump Tower gesucht hat, konnte eine kleine Überraschung erleben: Statt dem Namen des gewählten US-Präsidenten trug das Gebäude nun den Namen Dump Tower und wurde auch so in den Maps angezeigt – wie obiger Screenshot belegt. In den Protesten gegen den zukünftigen Präsidenten Donald Trump findet dieser Name immer wieder Verwendung, wie es dieser in die Google Maps geschafft hat, ist aber noch nicht ganz belegt.

Ein Nutzer muss die Änderung vorgeschlagen haben, und ein Google-Mitarbeiter muss diese Änderung freigeschaltet haben. Bei berühmten und beliebten Gebäuden reicht die Meinung der Community oder eines Local Guides nicht aus, sondern schlussendlich landet die Änderung auf einem Google-Schreibtisch. Ob sich der Mitarbeiter ebenfalls einen Spaß erlauben oder seine Meinung ausdrücken wollte oder einfach nur nicht richtig aufgepasst hat, ist bisher aber noch nicht bekannt. Nach wenigen Stunden, nachdem der Eintrag in den Sozialen Netzwerken die Runde gemacht hat, wurde die Änderung wieder zurück genommen.



Bleibt abzuwarten ob sich Google noch offiziell zu dieser Panne äußern wird, denn man wird sich wohl nur sehr ungern in dieses Thema einmischen und sich auf keine Seite schlagen wollen. Schon mehrmals ist es vorgekommen, dass auf den Maps peinliche Dinge aufgetaucht sind: Der berühmteste Fall ist der urinierende Androide, aber auch den Aufenthaltsort von Edward Snowden hatte man schon einmal im Weißen Haus angezeigt und in Berlin wurde der Adolf-Hitler-Platz eingeführt. In allen Fällen hatte man sich später dazu geäußert.

Zur Zeit wird der Trump Tower nicht mehr auf der Karte angezeigt und ist nur noch über die Suchfunktion zu finden. Möglicherweise nimmt man eine Änderung vor und markiert diesen intern als ein Gebäude, an dem keine Änderung vorgenommen werden dürfen. Da Trump aus seinem Turm ein zweites Weißes Haus zu machen scheint, wird dieser auch in Zukunft wohl noch öfter Opfer von (digitalen) Angriffen werden.

[IRONIE]
Vielleicht ist die Änderung aber auch auf dem Schreibtisch von Larry Page gelandet, der sich schon früh im US-Wahlkampf gegen den nun gewählten US-Präsidenten platziert hat und gemeinsam mit vielen anderen CEOs Donald Trump stoppen wollte. Daraus ist dann aber bekanntlich nichts geworden.
[/IRONIE]

[Mashable]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Make Google Maps Great Again: Der Trump Tower wurde kurzzeitig in ‚Dump Tower‘ umbenannt

  • Zitat: „[…]Statt dem Namen des gewählten US-Präsidenten trug das Gebäude nun den Namen Dumb Tower und wurde auch so in den Maps angezeigt – wie obiger Screenshot belegt. […]“

    Ähmmm… ne. Der Screenshot zeigt „Dump Tower“, also Müllhaufen, nicht „Dumb Tower“, was man als Dummi-Turm übersetzen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.