Dringend benötigte Aufmerksamkeit: Google bewirbt den Video-Messenger Duo auf der Startseite

duo 

Vor über einem Monat hat Google den Video-Messenger Duo vorgestellt und zumindest mit der anfänglichen Euphorie konnte man such sehr zufrieden sein. Schon innerhalb kürzester Zeit konnte man 5 Millionen Downloads verzeichnen, doch damit reißen die Erfolgsmeldungen dann auch schon wieder ab. Jetzt startet man offenbar eine größere Werbe-Offensive für die praktische Smartphone-App und bewirbt diese auch auf der Startseite.


Um gegen die Übermächtige Konkurrenz anzukommen braucht Google Duo mindestens zwei Dinge: Aufregende und praktische Funktionen, die die Konkurrenz noch nicht hat – und dafür hat man die Anklopfen-Funktion auserkoren. Und als Zweites braucht man bei der Übermacht von WhatsApp und Skype ein ordentliches Werbebudget und eine clevere Kampagne. Nun fängt man immerhin sehr zögerlich an, Werbung für den Duo-Messenger zu schalten.

google-duo

Die Google-Homepage ist noch immer die Startseite von Millionen Menschen und ist daher eine perfekte Werbefläche, die von Google immer wieder mal für bestimmte Anlässe genutzt wird. Zumindest auf der US-Version der Startseite wirbt man mit einem Satz direkt für den neuen Messenger und verlinkt direkt in die App Stores zum Download der App für Android und auch iOS. Damit auch keinem Nutzer dieser Satz entgeht, ist das Wort „New!“ in Rot geschrieben und wird zum Eyecatcher.

Zur Zeit taucht die Werbung immer wieder sporadisch auf, scheint aber nicht statisch für alle Nutzer angezeigt zu werden. Sehr wahrscheinlich dürften wir die Werbung in den kommenden Tagen auch auf den deutschen Startseiten sehen. Erst vor wenigen Tagen hatte Google eine Reihe von Werbespots für Google Duo Online gestellt, die die Vorzüge des Messengers zeigen.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Dringend benötigte Aufmerksamkeit: Google bewirbt den Video-Messenger Duo auf der Startseite

  • Irrelevant. Von meinen 100 Kontakten ist genau eine Person bei Duo. Da ist Signal mit 3 und Threema mit 6 ja noch weitaus besser. Bei WhatsApp sind es hingegen über 50. Hangouts ist aus sehr guten Gründen (Bullshitapp) deaktiviert.
    Google Talk war der beste Google Messenger und wäre heute noch besser als der ganze neue Rotz.

  • Jepp, bei mir genau so. Von 200 Kontakten waren exakt 3 am ersten Tag mit von der Partie und dabei ist es auch exakt geblieben. Die Technik macht eigentlich schon Spass, aber keiner der sich nicht ernsthaft mit den neusten Entwicklungen beschäftigt hat davon überhaupt nur mitbekommen – und dann muss man auch erst mal noch den Vorteil zu Whatsapp erklären, wo gefühlte 80% der Kontakte mit dabei sind.

    Das man den Text-Chat davon getrennt hat und mit diesem immer noch nicht live ist hilft auch nur bedingt.

  • Nachdem mir klar wurde, dass sich das Teil an die SIM-Karte/Telefonnummer bindet, war es für mich sofort tot.

    Was soll ich damit, wenn unser Rechner, unser Tablet und unsere Handies nicht miteinander kommunizieren können, weil Rechner und Tablet kein Mobilfunkgeräte sind? Was soll ich denn mit einem Mobil-zu-Mobil-Videochat? Mein Kontingent verballern?

    • Eine Verknüpfung mit der Telefonnummer finde ich veraltet. Das ist auch wirklich der einzige Grund, warum ich noch eine Telefonnummer habe. Mittlerweile habe ich eine SIM-Karte ohne, aber wenn ich mich mal bei den Messenger neu verifizieren muss… :/ Soziale Netzwerke schlagen dir deine Freunde auch ohne Telefonnummernverknüfpung vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *