Australischer Netzbetreiber verrät: Die HTC Nexus/Pixel-Smartphones erscheinen am 20. Oktober

nexus 

Es gibt nur noch sehr wenige Bruchstücke an Informationen die noch nicht über die kommenden Google-Smartphones bekannt, egal ob sie nun unter der Marke Nexus oder eben Pixel erscheinen werden. Zu diesen Informationen gehört unter anderem die Preisgestaltung und auch ein endgültiges Erscheinungsdatum für die beiden Smartphones. Ein australischer Netzbetreiber hat nun letzteres verraten und hat als Erscheinungsdatum den 20. Oktober in Aussicht gestellt.


In diesem Jahr hat Google wahrlich kein Glück mit der Geheimhaltung, was vor allem für die kommenden Smartphones gilt, die seit Monaten in dutzenden Leaks vorkommen. Zwar kann man sich so über ein ständiges Interesse an den Geräten freuen, und das ohne selbst einen Cent in das Marketing zu stecken, aber natürlich möchte man auch gerne noch etwas für das geplante Event am 4. Oktober zum Vorstellen haben – denn sonst bräuchte man ja kein großes Event aufziehen.

htc-pixel

Ein australischer Netzbetreiber hat nun zwei sehr wichtige Daten verraten, die bisher noch nicht bekannt gewesen sind: Die kommenden Pixel-Smartphones sollen ab dem 4. Oktober vorbestellbar sein – womit auch das Hardware-Event bestätigt wäre. Viel wichtiger ist aber, dass der Verkauf der Geräte nur gut zwei Wochen später, am 20. Oktober, gestartet werden soll. Zumindest gilt dieses Datum für den Verkauf der Smartphones im Zusammenhang mit einem Vertrag bei dem australischen Provider Telstra.

Die Daten klingen allein schon auf Grund der Deckung mit dem Event sehr glaubhaft, und auch der Verkaufsstart zwei Monate vor Weihnachten ist durchaus realistisch. Abgesehen davon hätte ein Netzbetreiber wohl kaum einen Grund, falsche Informationen zu verbreiten und sich für etwas PR die eigenen Kunden zu vergraulen oder zu verunsichern. Google dürfte nicht gerade glücklich über die Veröffentlichung dieser Daten sein, aber da man die eigenen Partner frühzeitig mit Informationen versorgen muss, lassen sich auch Leaks von solchen Stellen kaum verhindern.



Schon der offizielle Starttermin von Android Nougat wurde damals von einem Netzbetreiber verraten, und auch dieser hat sich als wahr herausgestellt. Dieser Tipp kam allerdings aus Kanada und nicht aus Australien, so dass Google wohl weltweit die Provider in die Pflicht nehmen sollte, die Sperrfristen einzuhalten und Informationen nicht herauszuposaunen. Wenn jetzt noch ein Onlinehändler die Preisgestaltung verrät, dann gibt es endgültig keine Information mehr, die noch nicht bekannt ist.

Wer sich also nicht für ein explodierendes Smartphone (Note 7) oder ein Smartphone ohne Kopfhöreranschluss (iPhone 7) erwärmen kann, der muss nur noch sechs Wochen Geduld haben, bevor er das Pixel oder Pixel XL – wenn es denn bei den Bezeichnungen bleiben sollte – in den Händen halten kann.

[Stereopoly]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *