Codeweaver CrossOver: Windows-Software über Android-Emulator in Chrome OS ausführen

chrome 

Nach Jahren der Koexistenz hat Google vor einigen Wochen offiziell bekannt gegeben, was die Spatzen schon länger von den Dächern gepfiffen haben: Chromebooks können schon bald Android-Apps ausführen und bekommen vollen Zugang zum Play Store. Diese Integration ist derzeit zwar noch sehr holprig und ist nur für sehr wenige Geräte verfügbar – aber der erste Schritt ist gemacht. Das Unternehmen CodeWeavers möchte nun dafür sorgen, dass in Zukunft auch Windows-Software auf den beiden Plattformen ausgeführt werden kann.


Jahrelang hatte Google dementiert dass die beiden hauseigenen Betriebssysteme zusammengelegt werden – und grundsätzlich hat man sich auch daran gehalten. Zwar wachsen beide durch den Play Store immer mehr zusammen, und Android mutiert langsam aber sicher zu einem Desktop-Betriebssystem, aber grundlegend bleiben beide Plattformen getrennt voneinander bestehen. Bei dieser Zusammenführung könnte schon bald auch Windows ins Spiel kommen.

windows on chrome os

Das Unternehmen CodeWeavers arbeitet seit einiger Zeit an einem Produkt namens CrossOver, das auf dem Open Source-Project Wine basiert und die verschiedenen Betriebssysteme zusammenführt. Derzeit steht es nur für Mac OS und Linux zur Verfügung und ermöglicht auf den beiden Plattformen die Ausführung von Windows-Software, ganz ohne Dual-Boot oder dem Einsatz von Virtuellen Maschinen. Jetzt möchte man die eigene Software auch unter Android und auf diesem Wege auch Chrome OS anbieten.

CodeWeavers profitiert von Googles Entwicklung, mit der Android-Apps unter Chrome OS ausgeführt werden können: CrossOver fungiert in diesem Fall als Android-App, die wiederum die Windows-Software ausführt. Wie in obigem Video sehr gut zu sehen ist, funktioniert das trotz der gleich doppelten Emulation erstaunlich flüssig und ohne große Probleme. Zwar ist man für einen offenen Beta-Test noch nicht bereit, aber zumindest in der Demo sieht das doch schon einmal sehr gut aus.



Es klingt kompliziert – und ist es wahrscheinlich auch – aber überraschenderweise funktioniert es: Chrome OS führt die Android-App CrossOver aus. Die App wiederum emuliert die Windows-Umgebung und führt die Windows-Software von Steam aus. Steam wiederum sorgt dafür dass das Spiel Limbo ausgeführt wird. Einen besseren Weg gibt es allerdings auch nicht, zumindest nicht wenn man solche Möglichkeiten unter Chrome OS eröffnen möchte.

CrossOver steht derzeit in einer geschlossenen Testversion zur Verfügung und kann von Interessierten getestet werden – dazu muss man sich einfach nur an die Entwickler wenden und um die Test-Software bitten. Voraussetzung ist allerdings ein Android-Gerät oder Chromebook mit Intel-Prozessor. CrossOver soll laut dem Entwickler sowohl Tastatur als auch Maus und Sound und sogar DirectX 9 vollständig unterstützen.

Sehr interessantes Projekt, wir dürfen gespannt sein wohin das noch führt. Und eventuell auch, was Microsoft und Google dazu sagen.

» CodeWeavers CrossOver

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.