Alphabet Quartalszahlen 2/2016: 21,5 Milliarden Dollar Umsatz; 4,88 Milliarden Dollar Gewinn

alphabet 

Vor wenigen Minuten hat die Google-Mutter Alphabet die Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2016 vorgelegt, und konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn wieder kräftig zulegen: Im 2. Quartal dieses Jahres hat das Unternehmen ganze 21,5 Milliarden Dollar umgesetzt und konnte daraus einen Gewinn von 4,88 Milliarden Dollar generieren. Wenig überraschend stammen mehr als 99% des Umsatzes von Google.


Alphabet hat ein starkes zweites Quartal gehabt und konnte sowohl absolut als auch beim Wachstum im Vergleich zum Vorjahr ordentlich zulegen. Während das Unternehmen im Vorjahr noch um gute 11% gewachsen ist, konnte man in den vergangenen drei Monaten gleich um ganze 21% wachsen – und das ist bei der Größe des Unternehmens schon eine gewaltige Zahl.

alphabet würfel

Im Vergleich zum 2. Quartal 2015 ist der Umsatz um 21% gestiegen (17,73 Milliarden Dollar) und beim Gewinn konnte man um gute 24% zulegen (3,93 Milliarden Dollar). Mit diesen Zahlen dürften auch die Anleger zufrieden sein, die die Aktie zur Zeit in einen Höhenflug versetzen und offenbar von den guten Zahlen überrascht worden sind.

Wenig überraschend stammt der Löwentanteil des Umsatzes von Google: Die wertvolle Tochter hat einen Umsatz von 21,315 Milliarden Dollar generiert und muss somit das schwer defizitäre Geschäft mit allen anderen („Other Bets“) Tochtergesellschaften stützen. Mit diesen hat Alphabet in den vergangenen drei Monaten ein Verlust von 859 Millionen Dollar eingefahren (!).



Die Anzahl der Mitarbeiter ist auch im vergangenen Quartal wieder gestiegen und liegt jetzt bei 66.575 Vollzeitmitarbeitern. Das sind fast 10.000 Mitarbeiter mehr als noch vor einem Jahr. Aber auch die Bargeldreserven des Unternehmens wachsen weiter und sind mittlerweile auf 78.46 Milliarden Dollar angewachsen.

Es ist schon erstaunlich dass man den Gewinn so stark steigern konnte, obwohl allein die Moonshot-Projekte mittlerweile einen Verlust von über 850 Millionen Dollar eingefahren haben. Beim derzeitigen Wachstum (Im Vorjahr war es gerade einmal die Hälfte), dürften diese Kosten schon bald in die Milliarden gehen. Langfristig wird sich das sicherlich auszahlen, aber noch ist das gesamte Alphabet-Konstrukt von Google abhängig. Wir dürfen gespannt sein ob – und wann – sich das erstmals ändern wird.

» Quartalsbericht 2/2016
» Quartalszahlen in der Übersicht



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *