Ookla Speedtest: Neue Chrome-Extension bringt schnellen und einfachen Speedtest direkt in den Browser

chrome 

Es gibt viele Tools und Webseiten mit denen sich die Geschwindigkeit der aktuellen Internetverbindung testen und so die versprochenen Werte des ISPs überprüfen lassen. Eine neue Chrome-Extension macht es nun möglich, die Geschwindigkeit direkt aus dem Browser heraus zu testen ohne einen neuen Tab öffnen oder lästige Werbung wegklicken zu müssen.


Die Überprüfung der Geschwindigkeit der aktuellen Internetverbindung kann in vielen Fällen aufschlussreich sein: Etwa wenn man die Angaben des eigenen ISPs überprüfen möchte, wenn man sich in einem fremden WLAN befindet und testen möchte ob es überhaupt Sinn macht einen Stream zu starten oder einfach wenn man immer wieder mal Probleme hat. Die Chrome-Extension Ookla Speedtest macht dies nun ganz einfach.

speedtest ookla

Die Extension funktioniert denkbar einfach: Mit einem Klick auf den Button in der Extension-Leiste des Browsers öffnet sich ein kleines Fenster mit dem eigentlichen Speedtest. In dieser gibt es einen großen „GO“-Button und schon geht es los. Nun testet die Extension für etwa 15-20 Sekunden erst die Download-Geschwindigkeit, dann für weitere 10-15 Sekunden die Upload-Geschwindigkeit und nebenbei wird auch noch ständig der aktuelle Ping-Wert gemessen.

Nach Abschluss des Tests werden die Ergebnisse im oberen Bereich der Extension angezeigt und bleibt dort bis zum nächsten Test gespeichert. Sind die Werte atemberaubend gut oder schon peinlich schlecht kann man diese auch noch in den diversen sozialen Netzwerken teilen. Hat man einen Account bei dem Anbieter Ookla angelegt, können diese Werte auch Online abgelegt werden, so dass die Entwicklung im Laufe der Zeit beobachtet werden kann. Werbeanzeigen oder ähnliche lästige Dinge gibt es in der Extension nicht.



Der Vorteil gegenüber anderen Angeboten wie Speedtest.net oder fast.com von Netflix liegt darin, dass keine neue Webseite aufgerufen werden muss und man den Test parallel laufen lassen kann. Außerdem gibt es keine Werbebanner oder andere Verzögerungen und Abfragen. Bei mir haben sich die Werte stark mit den Tests von Speedtest.net und der Netflix-Seite gedeckt, so dass der Test auch sehr zuverlässig zu sein scheint.

Auch Google arbeitet seit einiger Zeit daran, einen eigenen Speedtest in der Websuche anzubieten, hat dies aber bisher noch immer nicht freigeschaltet – da der Test sehr häufig genutzt werden dürfte und schnell zum Standard werden kann, bedarf es wohl auch einiger Vorbereitungszeit.

Die Extension Ookla Speedtest kann kostenlos im Chrome Web Store heruntergeladen werden und kann sowohl unter Windows als auch unter Mac OS und natürlich auch unter Chrome OS eingesetzt werden.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.