Bericht: YouTube plant neues Angebot „Unplugged“ und möchte das TV-Programm streamen

youtube 

Seit Jahren ist davon die Rede, dass die Videoplattformen und Streamingdienste im Internet das lineare Fernsehen ablösen und die etablierten Fernsehsender vor einer ungewissen Zukunft stehen. In den USA versucht YouTube nun, einen Schritt auf die Sender zuzugehen und zusammen an der Zukunft des „Internet TV“ zu arbeiten. Dabei handelt es sich aber nicht um viel mehr als das reine Streaming des Fernsehens auf der Videoplattform.


Trotz aller Möglichkeiten des Streamings mit vollem Zugriff auf unendlich viel Material aus Filmen und Serien lassen sich viele Menschen noch immer lieber vom täglich TV-Programm berieseln. Das weiß auch YouTube, und befindet sich seit längerer Zeit in der Planung um das TV-Programm vieler großer Sender direkt auf die eigene Videoplattform zu streamen.

youtube tv

Laut einem Bericht von Bloomberg plant YouTube den Start der neuen Plattform YouTube Unplugged, auf der der Nutzer kostenpflichtig das TV-Programm von vielen großen Networks der USA streamen kann. Das ganze kann allerdings nicht in das bisher bestehende Angebot YouTube Red integriert werden, denn die Kosten liegen natürlich deutlich höher: Laut den Planungen will YouTube einen Preis von „unter 35 Dollar pro Monat“ erreichen – die genaue Preisgestaltung hängt aber von den Verhandlungen mit den Networks ab.

Glaubt man dem Bericht von Bloomberg, befindet sich YouTube bereits seit 2012 in den Planungen für das neue Angebot, kommt aber wegen den stockenden Verhandlungen mit den Networks nicht voran. Man befinde sich angeblich mit allen großen Anbietern seit Jahren in Verhandlungen, aber ohne konkretes Ergebnis. Beobachter gehen davon aus dass die Sender kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit YouTube haben, auch wenn sie selbst keine Alternative im Angebot haben. Vor dem gleichen Problem soll auch Apple mit Apple TV stehen.



Das ganze Angebot steht und fällt natürlich mit dem Willen der TV-Sender, und diese stellen sich seit längerer Zeit quer. Dabei hätten sie potenziell eigentlich nicht viel zu befürchten: Sie würden ihre Reichweite extrem vergrößen, da die Nutzer so auch auf den mobilen Geräten „Fernsehen“ könnten und müssten sich nicht selbst um eine solche Lösung kümmern. Natürlich möchten sie sich aber nicht in die Abhängigkeit von YouTube oder einem anderen Anbieter begeben, aber einen anderen Strohhalm werden sie wohl in Zukunft nicht haben.

Ein großes Problem können natürlich die Rechte sein, die sie selbst wieder von den Inhaltelieferanten aufgelegt bekommen. Viele Produktionsfirmen verkaufen die Rechte für das Fernsehen und das Streaming getrennt voneinander und schließen das andere jeweils aus – und so könnten die Sender dann selbst wenn sie wollen ihr TV-Programm nicht streamen lassen. Doch über kurz oder lang muss sich in diesem Punkt ohnehin etwas tun, denn die Trennung zwischen TV und Streaming dürften nicht mehr ewig aufrecht zu erhalten sein.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bericht: YouTube plant neues Angebot „Unplugged“ und möchte das TV-Programm streamen

  • Hoffentlich spricht sich Google mit MTV ab, damit da keine größeren Namens- / Verwechselungs-Streitigkeiten rauskommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *