Google Drive: Dateien können jetzt auch mit einer Desktop-App geöffnet werden

drive 

In den letzten Jahren haben Google und viele andere Software-Firmen immer mehr Apps bzw. Lösungen in den Browser gebracht und daraus Online-Angebote gemacht. Und auch wenn man Heute schon komplett in der Cloud leben (und auch arbeiten) kann, wie vor allem der Erfolg der Chromebooks beweist, arbeiten doch einige Nutzer lieber mit Desktop-Software. Google hat nun eine interessante Verbindung zwischen den beiden Welten gezeigt, und lässt Desktop-Anwendungen direkt aus dem Google Drive heraus öffnen.


Im Google Drive gespeicherte Dateien können schon seit längerer Zeit nicht mehr nur mit den Google-Anwendungen geöffnet werden, sondern auch an andere Web-Angebote weitergegeben und mit diesen geöfffnet und bearbeitet werden. Jetzt möchte Google wieder zwei getrennte Welten miteinander verbinden und ermöglicht ab sofort auch das Öffnen der Online-Dateien mit einer auf dem PC installierten Software. Dazu sind allerdings einige Voraussetzungen notwendig, da das ganze natürlich (derzeit) nicht nativ funktionieren kann.

Google Drive

Um diese Möglichkeit zu nutzen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
– Es muss der Chrome-Browser genutzt werden
– Die Chrome-Extension muss installiert sein
– Es muss die Google Drive Software auf dem PC installiert sein
– Die gewünschte Datei muss sowohl im Drive als auch auf dem PC synchronisiert sein

Hat man all diese Voraussetzungen erfüllt, funktioniert das ganze recht einfach: Die Drive-Software erkennt die auf dem PC installierte Software und die verknüpften Dateitypen und meldet diese an das Drive weiter. Die Browser-Extension wiederum bringt dem Drive diese Informationen bei und sorgt für die Verbindung zwischen beiden Welten. Statt der Online gespeicherten Datei wird tatsächlich einfach nur die „Offline-Datei“ auf der Festplatte des Nutzers mit der gewünschten App geöffnet.



Auch wenn es sich eigentlich nur um einen einfachen Workaround handelt, der dem Nutzer lediglich die Arbeit erspart die Datei auf dem PC zu finden, ist die Verbindung von Online und Offline auf diese Weise doch recht interessant. Google wird wohl auch in Zukunft weiter daran arbeiten, dass Drive noch tiefer in den Computer des Nutzers zu integrieren und keinen großen Unterschied mehr zwischen Online oder Offline machen.

» Extension im Chrome Web Store
» Ankündigung im Drive-Blog



Teile diesen Artikel: