SCROOGLED: Microsoft verkauft Anti-Google Merchandising

SCROOGLED
Schon seit Anfang des Jahres fährt Microsoft seine doch recht agressive SCROOGLED-Kampagne gegen Google, in der das Software-Unternehmen vor den Gefahren der bunten Suchmaschine warnt. Jetzt geht Microsoft noch einen Schritt weiter und verkauft im hauseigenen Store diverses Merchandising zu dieser Kampagne.


Die SCROOGLED-Kampagne hat Microsoft nicht nur im Web verbreitet, sondern selbst ins US-Fernsehen gebracht und dort in den Werbepausen versenden lassen. Da sich Microsoft mit fast jedem Vorwurf ein Eigentor geschossen hat, möchte ich die Argumente hier gar nicht mehr auflisten.

Microsoft Store SCROOGLED

Microsofts Marketing scheint mit der Kampagne aber noch längst nicht am Ende zu sein, und hat nun eine Reihe von Merchandising-Produkten dazu entworfen. Derzeit gibt es einige T-Shirts, Tassen und Kappen mit teils sehr agressiven Sprüchen zu bestellen. Dabei wird entweder das SCROOGLED-Logo eingesetzt oder Google auch als Spinne dargestellt, die uns in ihr Netz locken möchte.

Außerdem gibt es auch eine Tasse mit dem Chrome-Logo und dem Spruch Keep Calm while we steal your Data. Wer nicht genug bekommen kann, kann sich auch ein T-Shirt mit gleich 20 Wörtern in Form einer Tagcloud sichern.

SCROOGLED Tasse

Bleibt abzuwarten ob Google nun endlich auf die Kampagne reagiert oder man Microsoft weiterhin dabei zusieht wie man das eigene Image gegen die Wand fährt.

» Microsoft Store: SCROOGLED

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “SCROOGLED: Microsoft verkauft Anti-Google Merchandising

  • Wieder man eine Lachnummer von Microsoft.. Als ob Google als einziges großes Tech-Unternehmen Daten weitergeben würde ..

  • „oder man Microsoft weiterhin dabei zusieht wie man das eigene Image gegen die Wand fährt.“
    Triffts einfach so gut 😀
    Wobei ich echt noch gern hätte wenn Google eine „Couter“ Werbung bringt, die nicht aggressiv gegen Microsoft geht, aber die Dinge richtigstellt und MS so doof aussehen lässt wie es ist mit seiner Werbung^^

  • Also von Googles Seite aus besteht meiner Meinung nach kein Handlungsbedarf. Ich finds‘ witzig wie MS sich das Image zerschießt ^^

  • Bisher habe ich ja MS in dieser Hinsicht immer etwas in Schutz genommen, aber das ist ja mal vollkommen unnötig, kindisch und sollte eigentlich unter der Würde von Microsoft sein.

  • Wenn man bedenkt das Bill Gates ein Menschenhasser ist, Monsanto unterstützt und davon überzeugt ist das Menschen mit Impfungen zeugungsunfähig gemacht werden sollten, ist mir google um Welten lieber.

  • Microsoft sollte lieber das Geld in neue Produkte stecken oder seine Suchmaschine weiter verbessern. Andere madig zu machen, nur weil man einen Trend verpennt hat, ist nicht gerade ein Zeichen von Seriösität.

Kommentare sind geschlossen.