Trojanisches Pferd: Google simuliert Chrome OS in Windows 8

chrome 

Googles Chrome-Browser gibt es seit dem Start von Windows 8 in beiden möglichen Modi: Sowohl im Desktop- als auch im Metro-Modus lässt sich der Browser starten und nutzen. Nun hat Google letzteren stark überarbeitet und schleust auf diesem Wege das eigene Chrome OS in Microsofts Betriebssystem ein.


Derzeit läuft der Chrome-Browser im Metro-Modus noch so wie man es erwarten würde: Im Vollbild, mit nur einem Fenster und mit den üblichen Charm-Bars. Es mag Gewohnheit meinerseits sein, aber richtig nutzbar ist der Browser nur im Desktop-Modus und dürfte von den meisten Nutzern wohl auch in eben diesem genutzt werden.

Chrome OS on Windows

In der Developer-Version des Chrome-Browsers gibt es nun aber eine große Überraschung: Plötzlich startet der Browser – innerhalb von Metro – in einem Fenster, lässt mehrere frei verschiebbare Fenster zu und zeigt am unteren Bildschirmrand eine Liste mit den Google Web-Apps und den bekannten App-Launcher an.

Auch wenn es sich weiterhin um eine normale Windows 8-App handelt, erinnert die Oberfläche doch sehr stark an Googles Chrome OS. Dabei handelt es sich zwar nicht um das eigentliche Betriebssystem, aber sehr wohl um eine täuschend echte Simulation. Da die Nutzer den Großteil der Zeit sowieso im Browser verbringen, gewöhnt Google nun auch die Windows-Nutzer an die Chrome-Oberfläche.


Bleibt abzuwarten wie Google mit diesem System weiterhin vorgeht und was Microsoft zu diesem Trojanischen Pferd sagen wird, begeistert wird man in Redmond sicherlich nicht sein.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Trojanisches Pferd: Google simuliert Chrome OS in Windows 8

Kommentare sind geschlossen.