Google sperrt Profile von Webseiten

googleplus 

In Google+ hat Google einige Profile gesperrt. Auch unsere Profil liefert nun den Fehler 404 aus. Eine Anfrage dazu bei Google wurde bereits gestellt.

Ähnliches wird wohl auch Chip.de oder Mashable geschehen sein, da auch ihre Profile nicht mehr gefunden werden. Wenn ich mich beim Profil einlogge bekomme ich oben einen Kasten mit einem Hinweis angezeigt.  Zwar sind noch alle Features vorhanden, aber ändern kann ich nichts, da nichts gespeichert wird.

Ihr Profil ist gesperrt.

Wir haben bei der Prüfung Ihres Profils festgestellt, dass der von Ihnen festgelegte Name gegen unsere Community-Richtlinien verstößt.

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass Ihr Profil fälschlicherweise gesperrt wurde, dann teilen Sie uns die Details bitte über dieses Formular mit. Wir werden Ihr Profil daraufhin erneut prüfen.

Unklar ist aber noch, ob Google die Profile der Webseiten gesperrt hat, weil man ein spezielles Profil anbieten wird und man daher noch keine „Fanseite“ für Webseiten haben möchte, oder Google das generell ablehnt.

Sobald sich jemand von Google bei uns melden, werden wir das Posting hier aktualisieren.

Google will in der Tat erst einmal solche Profile aus Google+ raushalten und wird bald Business Profile anbieten. Bis dahin wird man non-user Profile sperren, wie es bei Searchenginesland heißt.

http://www.youtube.com/watch?v=at_azOmh69A&feature=player_embedded

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google sperrt Profile von Webseiten

  • Ich denke das Google+ im Gegensatz zu fb ein soziales Netzwerk sein soll, das IM und nicht NEBEN dem Web existiert. FB hat seine eigenen Fanseiten in Facebook, bei Google+ kann man den +1-Button direkt auf der Webpage drücken. Meiner Meinung die bessere Lösung

  • mhhh werden dann auch profile gesperrt bei denen der nachname fehlt oder nur ein nickname angegeben ist weil man seinen realnamen nicht verwenden möchte? in den richtlinien steht drin das man statt michael sebastian müller auch bastian oder michi müller nehmen darf je nachdem wie einen die freunde nennen. aber was ist wenn man michael sebastian müller heißt und sich pappnase m. nennt? ist leider nicht ganz eindeutig.
    wäre schön wenn google darüber genau auskunft geben würde.
    nen gesperrtes profil aufgrund von sowas wäre jedenfalls sehr übertrieben. ich denke mal es wird sehr viele geben die keinen echten namen nutzen wollen…

    • Da du hier keinen Spitznamen wie „Max“ von „Maximilian“ oder eben „Basti“ von „Sebastian“ verwendest, machst du falsche Angaben. Hierdurch hat Google das Recht dich zu sperren.
      Ob sie das allerdings umsetzen ist eine andere Frage, bzw. ob sie darauf aufmerksam werden. Auf jeden Fall sollte man sich nicht wundern, wenn der Account gesperrt wird, da man falsche Angaben angegeben hat.

    • Hoffen wir doch das Fakeprofile, Profile mit falschen Namen und/oder Babyfotos gesperrt werden – für die hats dann ja Fratzenbuch. Alles Prima!

  • Ich habe mal gelernt, wenn möglich nirgends im Web seinen Realnamen anzugeben. Auch bei Facebook heiße ich wie ein Gegenstand. Bei Google+ sollte das bitte im Gegensatz zu Facebook erlaubt sein, sonst bin ich dort umgehend wieder abgemeldet.

    Carsten

  • Ich fand es ehrlich gesagt in den letzten Tagen auch etwas verwirrend, dass diverse Blgs als Google-Profil unterwegs waren. Ich denke, dass Google+ da eine Art Fanseiten-Variante anbieten wird, das empfinde ich als positiv, denn das erhöt die Übersicht 😉

    • Du solltest unterscheiden zwischen deinem Profil als Eigenwerbung und „ich poste jeden Mist“. Wenn du es richtig angehst, kann dein Facebookprofil deine Bewerbung super ergänzen. Außerdem sollte man selbst einschätzen können, dass man seinen eigene Namen nicht kaputt macht, indem man nur „Schrott“ schreibt und unter Hobbies „Saufen bis ins Koma“ stehen hat.
      Ich gebe meinen Namen richtig an, achte aber auch darauf, was ich schreibe, teile und vor allem mit wem.

  • Mich haben sie auch gesperrt, obwohl ich nicht mit meiner Firma, sondern eben unter meinem Namen unterwegs war. Na dann.

  • Schön, dass mal einer davon schreibt.. Mein Profil ist seit über einem Monat gesperrt, und bis jetzt hat sich niemand bei Google der Sache angenommen.. All meine Emails werden als unwichtig gekennzeichnet seit dem, ich kann keine Sachen im Reader Feed mehr liken oder kommentieren, an Buzz und Google Plus ist gar nicht zu denken, und die GMail Checker Extension funktioniert auch nicht mehr.. einfach nur nervig ..

    • Da krieg ich ja angst Zustände wenn ich das höre, was gilt denn bei google alles als verstoß?

    • Ich glaube, dein Problem hat nichts mit dem hier beschrieben zu tun. Hier geht es um die Sperrung einzelnen Google+ Accounts und nicht wie in deinem Falle um die Sperrung deines Google Accounts.

  • Also ich habe vorhin auf Google+ ein Unternehmensprofil von Chip online gefunden. Sind die jetzt wieder freigeschalten oder wurde das einfach übersehen?

Kommentare sind geschlossen.