Google+ – Googles Soziales Netzwerk

googleplus 

Wie Techcrunch erfahren hat, steht Googles Soziales Netzwerk kurz vor dem Start. Derzeit befindet sich Google+ in einem Feldversuch mit einigen Nutzern und soll schon bald für alle gestartet werden.

Das Projekt heißt wirklich Google+. Eine Rolle dabei spielt auch die schwarze Leiste, die mir inzwischen gefühlte 200 Leserinnen und Leser als Screenshot geschickt haben. Auf plus.google.com soll der Service online sein und tatsächlich findet man hier eine Seite. Auf dieser gibt es einige Videos, die das Feature beschreiben und auch für eine Einladung kann man sich bewerben.

Auf der verlinkten Seite kann man sich für Google+ bewerben und brauch neben Namen nur seine Mail-Adresse anzugeben. Google+ besteht aus unterschiedlichen Funktionen, die sich im Grunde aber auf fünf Features.

Circles soll laut Tour das Teilen von Dateien erleichtern. So soll man Dateien einfacher an die richtigen Leute weitergeben können. Hierfür lassen sich Kontakte zu Gruppen zusammen führen. Das Bedienen erfolgt laut TechCrunch intuitiv und geht einfacher als das Erstellen von Gruppen bei Facebook.

Google+

Das nächste Feature von Google+ ist Spraks. Sparks ist eine Art Suche für interessante Dinge. Man gibt einen Begriff ein und schon findet Google etwas was dazu passt und den Nutzer interessieren könnte. Dieses kann man dann wiederum seinen Freunden mitteilen und mit ihnen darüber über Google+ kommunizieren.

Ein Bereich namens „Featured Interests“ hebt die Themen hervor, die gerade weltweit beliebt sind. Wenn man also frei und nichts zutun hat, findet man hier möglicherweise etwas was einen interessiert.

Instant Uploads ist eine App für Android und mit dieser kann man Fotos direkt zu Google+ hochladen. Dieses geschieht wahlweise auch im Hintergrund ohne, dass der Nutzer eingreifen muss. Neben Fotos kann die App auch Videos hochladen. iOS-App wird folgen.

Huddle ermöglicht die Kommunikation in einem Cricle mittels App für iPhone und Android. Die App steht bereits im Market für Android zur Verfügung. Zwar kann man sich installieren, aber nutzen noch nicht, da man eine Einladung braucht.

Hangouts ist das fünfte Feature und ermöglicht einen Videochat mit bis zu zehn Leuten.

Google+

Wer also Google+ nutzen möchte, muss sich dafür bewerben. In diesem ersten Test wird man noch einige Ecken und Katen finden. Die Ankündigung von Google gibt es übrigens komplett auf Deutsch.

Die schwarze Leiste wird übrigens bei allen Google Diensten so aktiviert, da hier weitere Elemente aus Google+ dazu kommen. Bis es bei allen Services angekommen ist, wird es aber noch einige Zeit dauern. Ich hatte sie heute kurz in Google Docs.

Google hat übrigens auf den Datenschutz geachtet und schreibt in der Ankündigung: Es ist uns bewusst, dass Google+ ein neuartiges Projekt ist, das einen anderen Schwerpunkt erfordert: eure Person. Deswegen geben wir euch differenziertere Optionen, privat zu bleiben oder Dinge öffentlich zu machen, mehr Auswahlmöglichkeiten im Hinblick auf eure Daten und eure Kontakte und mehr Gelegenheiten, uns zu sagen, ob wir das auch gut machen.

comment ommentare zur “Google+ – Googles Soziales Netzwerk

Kommentare sind geschlossen.