Google Maps: Neue Features für die Routenplanung und Navigation – Ampeln, Stopp-Schilder & Mautgebühren

maps 

Endlich wieder Neues auf der Kartenplattform Google Maps. Nach etwas längerer Pause hat man nun mehrere neue Features rund um die Navigation und die Kartendarstellung angekündigt, die in den nächsten Wochen für viele Nutzer rund um die Welt ausgerollt werden sollen. Neben zusätzlichen Informationen zu Mautstrecken finden sich auf der Karte zukünftig auch Verkehrsbauten, Ampeln und Verkehrszeichen.


google maps logo big

Das Google Maps-Team war in den letzten Monaten fleißig und hat an einigen großen Neuerungen gearbeitet, die man jetzt mit einem Schwung ankündigt und im Laufe der nächsten Wochen für alle Nutzer ausrollt. Das übliche Muster: Im Frühjahr gibt es Neuerungen, wenige Wochen später auf der I/O Ausblicke auf zukünftige Funktionen, die dann in den kommenden Monaten getestet werden.

google maps kartendetails

Detaillierte Straßenverläufe und Straßenbauten
Die Straßenverläufe auf Google Maps sind Allgemein recht zuverlässig und sollen in den nächsten Wochen noch detaillierter werden: Angekündigt wurden mehr Details für Straßenverläufe, eine realistische Darstellung der Straßenbreite, Verkehrsinseln, Mittelspuren und sogar angepasste Gebäudeformen. Alles ist darauf ausgelegt, dass man sich in fremden Regionen sehr schnell und mit einem Blick zurechtfinden kann.

Zusätzlichen sollen Ampeln und Stoppschilder auf der Karte erscheinen. Wem das alles bekannt vorkommt, der hat kein Deja-vu: Diese Neuerungen wurden schon im vergangenen Jahr für einige Regionen angekündigt und werden jetzt wohl global breiter ausgerollt. Der Rollout erfolgt in „ausgewählten Ländern“, ohne weitere Details zu nennen.




google maps route toll

Information über Mautgebühren
Google Maps kann schon seit sehr langer Zeit auf Mautstrecken hinweisen und diese auf Wunsch umfahren. Möchte man das nicht, hält die Routenplanung für mehr als 2.000 Strecken in den USA, Indien, Indonesien, Japan und einigen weiteren Ländern detaillierte Informationen zu den Kosten bereit. Diese sollen den endgültigen Preis angeben, ohne Gewähr, und sowohl Fahrstrecke als auch den Tag der Durchfahrt beachten. In den nächsten Monaten ist das für weitere Länder geplant.

Mehr für Apple-Nutzer
Apple-Nutzer hat man besonders lieb und spendiert ihnen gleich drei neue Features: Ein neues Google Maps Widget kann viele geplante Routen auf den Homescreen bringen und direkt in die Routenplanung mit diesen Zielangaben bzw. der folgenden Navigation einsteigen. Außerdem gibt es eine neue Verknüpfung auf der Apple Watch, mit der sich die Navigation ohne Nutzung des Smartphones starten lässt. In den kommenden Monaten soll Google Maps außerdem in Spotlight, Siri und die Shortcut-App integriert werden.

» Google Maps: Neuer 3D-Modus kommt – so will Google Satellitenbilder, Streetview & Fotos kombinieren (Videos)

» Google Chrome: Neuer Journey-Bereich soll in die neue Seitenleiste wandern – Recherche im Browserverlauf

» No place like Chrome! Google will iPhone-Nutzer von den Vorteilen des Browsers überzeugen – sehenswert

» Gratis E-Scooter statt Home Office: So will Google seine Mitarbeiter zur Rückkehr an den Arbeitsplatz motivieren

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket