Geld verdienen mit Google-Umfragen: So könnt ihr durch kurze Umfragen Play Store-Guthaben erhalten (FAQ)

google 

Im Google-Netzwerk können sich Nutzer an immer mehr Stellen zusätzliche Funktionen, Speicherplatz, Inhalte und andere Dinge kaufen, für die man natürlich gegen Bares zur Kasse gebeten wird. Aber man kann bei Google nicht nur Geld ausgeben, sondern auch verdienen: Mit der Umfrage-App könnt ihr innerhalb weniger Sekunden zweistellige Cent-Beträge verdienen und dadurch Play Store-Guthaben generieren, das sich bei einer Nutzergruppe sogar auszahlen lässt.


opinion reward title

Google hat vor einigen Jahren die Umfrage-App gestartet, mit der jeder Smartphone-Nutzer Geld in Form von Google Play Store-Guthaben verdienen kann – und das mit einem sehr überschaubarem Zeitaufwand von wenigen Sekunden. Alles was man dafür tun muss, ist an Umfragen teilzunehmen und wenige Fragen zu beantworten, für die man mit schwankenden Beträgen entlohnt wird. Die Belohnung erfolgt unter Android in Form von Guthaben für den Play Store und dessen angebunden Apps. Apple-Nutzer können es sich mangels Play Store sogar per PayPal auszahlen lassen. iPhone-Nutzer können also tatsächlich echtes Kapital verdienen.

Die Umfragen werden vielen Nutzer regelmäßig angeboten (mehr dazu später) und bestehen im Normalfall aus 3 bis 5 Fragen, die in der Regel in weniger als 30 Sekunden beantwortet werden können. Es lässt sich also locker nebenbei machen. Ein Großteil der Fragen besteht daraus, welche Geschäfte in den vergangenen Tagen besucht wurden, wie man sie bewerten würde und welches Zahlungsmittel verwendet wurde. Es können aber auch Fragen zu vorgeschlagenen YouTube-Videos oder in eher seltenen Fällen allgemeine Umfragen zu gezielten Themen und Produkten sein.

Hat man eine Umfrage abgeschlossen, ist das Geld direkt auf dem Play Store-Konto bzw. für iOS-Nutzer auf dem virtuellen Konto gespeichert und kann dort verwendet werden. Das Guthaben kann im Play Store für viele Käufe verwendet werden, ist aber leider nicht für Abos einsetzbar. Wer keine Apps kauft, kann sich aber auch mal ein Buch oder einen Film gönnen.




Wie sieht es mit dem Verdienst aus?
Der Verdienst schwankt sehr stark. Man kann 10 Cent pro Umfrage verdienen, aber auch mal bis zu 90 Cent (mein bisheriges Maximum). Für geschätzte 30 Sekunden Arbeit nebenbei ein netter Verdienst. Im Durchschnitt würde ich sagen, dass der Verdienst bei etwa 40 Cent liegt – zumindest gilt das für mich in Österreich. In den letzten Jahren ging die Tendenz der Summe nach oben.

Wie häufig bekommt man Umfragen?
Die Umfragen basieren oftmals auf dem Standortverlauf und der Nutzung der Google-Dienste. Ich persönlich bekomme praktisch täglich neue Umfragen angeboten, die aber tatsächlich sehr häufig das Gleiche beinhalten. Fast jedes Mal, wenn ich den Supermarkt verlassen habe, kommt am nächsten Tag die Umfrage mit den exakt gleichen Fragen, die ich jeden Tag mit der gleichen Auswahl beantworte. Das ist weder für Google noch für den Supermarkt sinnvoll, aber schlussendlich bekomme ich jeden Tag Geld dafür und profitiere von der Nutzung der App.

Die zweite große Kategorie sind YouTube-Videos. Seit meine Kinder bei YouTube ihre tägliche TV-Stunde haben, bekomme ich häufig Fragen zu Video-Empfehlungen, die aber ebenfalls immer wieder das Gleiche enthalten. Wer also Google-Produkte rege nutzt und seinen Standort freigibt, hat große Chancen auf regelmäßige Umfragen.

Warum bekomme ich keine Umfragen?
Diese Kritik liest man immer wieder, aber das lässt sich kaum beantworten, außer aus meiner eigenen Erfahrung. Wie bereits gesagt, basieren die Umfragen auf dem Standortverlauf. Wer keine Geschäfte betritt, kann aber natürlich auch keine bewerten. Habt ihr also unterwegs z.B. das Smartphone ausgeschaltet bzw. wird der Besuch aus irgendeinem Grund nicht erkannt, kann es keine Umfragen geben. Aber auch hier beachten: Ich lebe in Österreich, eventuell gibt es hier aufgrund der geringeren Nutzerzahlen mehr Umfragen für jeden Einzelnen.

Was mache ich mit dem Guthaben?
Das Guthaben kann von Android-Nutzern im Play Store für beliebige Inhalte, außer Abos, ausgegeben werden. iOS-Nutzer können es sich sogar auszahlen lassen. Wer das Guthaben nicht benötigt, kann aber vielleicht dennoch einfach mal den Entwicklern der Lieblings-App etwas Gutes tun und eine Premium-Version kaufen oder einen Betrag spenden. Ich persönlich nutze sehr viele Apps in der Premium-Version, obwohl ich sie häufig gar nicht benötige – aber das Guthaben muss weg! Nach einem Jahr verfällt es ohne echte Vorwarnung. Wer die App öffnet, kann direkt sehen, welches Guthaben wann verfällt. Eine Benachrichtigung außerhalb der App gibt es nicht. Tut also den Entwicklern eurer Lieblings-App etwas Gutes oder kauft euch einen Film.

Was ist der Unterschied zu anderen Umfrage-Apps?
Viele andere Umfrage-Apps müssten eigentlich Ausfrage-App heißen. Häufig muss man seitenlange Fragebögen ausfüllen und bekommt am Ende nicht mehr als 20 Cent überwiesen. Das Guthaben wird dann natürlich erst ab einem Mindestbetrag ausgezahlt, den man ohne viele Stunden Arbeitseinsatz kaum erreichen kann. In dieser App ist der Zeitaufwand wie bereits gesagt extrem überschaubar und das Guthaben steht direkt zur Verfügung.




google cross media panel

Wie man vielleicht erkennen kann, bin ich persönlich von der App recht begeistert. Ich nutze sie seit gut fünf Jahren und habe in dieser Zeit ganz gut verdient (natürlich nur in Relation zu den durchschnittlichen App-Preisen). Im Jahr sind das gut 100 Euro, die immer wieder im Play Store investiert werden, um Entwicklern etwas Gutes zu tun oder neue Apps auszuprobieren. Aber auch Filme oder Serien habe ich mir bereits gegönnt, ohne jemals etwas dafür zahlen zu müssen. Der Aufwand ist so überschaubar, dass jede Umfrage im Vorbeigehen beantwortet werden kann und für mich persönlich gar nicht als Aufwand bezeichnet werden kann.

Muss natürlich jeder selbst wissen, ob sich das lohnt. Reich wird man nicht, aber wenn man immer wieder mal den einen oder anderen Euro im Play Store sparen kann, kann man sich doch freuen und vielleicht auch mal eine App oder ein Spiel gönnen, das man sonst nicht gekauft hätte. Die Schwelle für den App-Kauf sinkt schon enorm, wenn man ohnehin Guthaben hat und eigentlich nichts dafür bezahlen muss. Was sind denn eure Erfahrungen mit der App? Bekommt ihr regelmäßig Umfragen mit einem guten Verdienst?

» Stadia: Kostenlose Vollversionen für alle Nutzer – diese 4 Spiele könnt ihr ohne Abo und Bezahlung zocken

Google Umfrage-App
Google Umfrage-App
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Geld verdienen mit Google-Umfragen: So könnt ihr durch kurze Umfragen Play Store-Guthaben erhalten (FAQ)"

  • Ich nutze die App jetzt seit fast acht Jahren. Allerdings komme ich nicht auf so viele Umfragen. In der Zeit waren es mittlerweile 604 mit einem Gesamtverdienst von knapp 120 €. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es in ländlichen Regionen in Deutschland wie bei mir eher weniger Umfragen gibt und man in größeren Städten mehr Glück hat. Die ersten Jahre waren die Umfragen insgesamt auch häufiger und allgemeinerer Natur. Jetzt kann es sein, dass ich mal Monate lang keine bekomme, dann aber auch mal alle paar Tage. Ist aber trotzdem eine nette Möglichkeit, sich hin und wieder auch mal ne App zu „leisten“.

  • Billa
    Im Geschäft gekauft und gleich dort bezahlt
    Debitkarte

    € 0,21

    Seit Monaten … 😀
    Habe mir sogar schon drei Apps darum gekauft, was ich so nebenbei damit erhalten habe.

  • Mit dem Guthaben kann man sich auch theoretisch bei Stadia die Games kaufen. 🙂
    Geht aber nur mit der Stadia-App via Smartphone.

Kommentare sind geschlossen.