Bis zu 30 Prozent schneller surfen: Google Chrome 75 aktiviert Lazy Loading – so nutzt ihr es schon jetzt

chrome 

Durchschnittliche Webseiten haben heute durch viele intern und extern eingebundene Medien beachtliche Größen erreicht, die erstmals heruntergeladen und vom Browser gerendert werden müssen. Viele Inhalte sind allerdings erst dann zu sehen, wenn der Nutzer weiter nach unten scrollt – was er nicht immer tut. Eine neue Funktion im kommenden Chrome-Browser soll diese überflüssigen Elemente nun gar nicht erst laden: Das Lazy Loading.


Das Konzept hinter Lazy Loading sieht vor, dass Inhalte erst kurz bevor der Nutzer sie benötigt oder erreichen wird geladen werden. Das ist nicht mit dem Infinite Scrolling zu verwechseln, das mittlerweile von vielen Webseiten eingesetzt wird und kurz vor dem Ende einer Seite ständig dynamisch Inhalte nachlädt, sodass der Nutzer niemals zu einem Ende kommt. Bekannte Beispiele dafür wären etwa Facebook, Twitter oder auch die Google Bildersuche.

chrome logo

Schon seit einigen ist Lazy Loading im Chrome-Browser implementiert und lässt sich ganz leicht über ein Flag aktivieren. Das wird in der kommenden Version Chrome 75 nicht notwendig sein, denn ab dieser Version soll das Lazy Loading standardmäßig aktiviert sein. Der Browser wird damit nur die Inhalte einer Webseite laden, die der Nutzer auch tatsächlich zu sehen bekommt. Alle Bilder und iframes außerhalb des Browserfensters wird erst dann geladen, wenn der Nutzer in die entsprechende Richtung scrollt. Natürlich mit etwas Vorlauf, sodass der Nutzer das im besten Falle gar nicht mitbekommt.

Was sich sehr sinnvoll anhört und sowohl dem Nutzer als auch dem Webmaster viel unnötigen Traffic sparen soll, ist in Wahrheit aber auch ein Problem. Nicht alle Inhalte sind nur zur Information des Nutzers konzipiert, sondern es könnten auch wichtige eingebettete Inhalte dazuzählen, wie etwa Werbebanner oder auch diverse Zählpixel. Das weiß auch Google und hat dafür das neue Attribut „loading“ eingeführt, das die Werte „eager“ = immer laden, „lazy“ = mit Lazy Loading laden und „auto“ = der Browser soll entscheiden lädt.

Das Chrome-Team erhofft sich davon einen Performancegewinn von 18 bis 35 Prozent – und das ist schon eine Ansage. Hat man aber nun auch dringend nötig. Ob es tatsächlich in Chrome 75 aktiviert ist und was es global für Auswirkungen haben oder Probleme mit sich bringen wird, werden wir in den nächsten Wochen erfahren.

Lazy Loading schon jetzt aktivieren
» Lazy Loading: Googles Chrome-Browser soll Webseiten noch schneller laden- so lässt es sich aktivieren

[golem]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Bis zu 30 Prozent schneller surfen: Google Chrome 75 aktiviert Lazy Loading – so nutzt ihr es schon jetzt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.