RIP: Nach 32 Jahren – Microsoft stellt Weiterentwicklung von Paint ein [Offtopic]

microsoft 

In wenigen Wochen wird Microsoft mit dem „Fall“- bzw. „Autumn“-Update das nächste Creators Update für Windows 10 ausrollen und dem Betriebssystem wieder eine Reihe von neuen Funktionen beibringen. Heute hat Microsoft angekündigt, auf welche Änderungen man sich einstellen kann bzw. muss – und es gab eine ordentliche Überraschung: Microsoft hat das Zeichenprogramm Paint beerdigt und wird es ab sofort nicht mehr weiterentwickeln.


Windows als Betriebssystem hat sich in den vergangenen Jahren bzw. Jahrzehnten mehrmals grundlegend geändert und Microsofts Designer schwanken immer wieder zwischen den Welten Klickbunt und verspielt oder optisch ansprechend und zurückhaltend. Mit dem Creators Update im Herbst könnte nun die größte Änderung am Paket seit der Einführung der Kacheln stattfinden: Das Entfernen von Microsoft Paint – einem der wohl am meisten genutzten Zeichenprogramme überhaupt.

RIP Paint

Microsoft hat heute bekannt gegeben, dass man Paint ab sofort als „deprecated“ – also veraltet – betrachtet und auch nicht mehr aktiv weiterentwickeln wird. Dass das Programm nicht mehr weiterentwickelt wird ist eigentlich keine große Überraschung, da es sich seit unzähligen Jahren immer nur im Detail verändert hat, aber dass man es nach einer so langen Zeit nun als „veraltet“ betrachtet, ist dann doch schon eine größere Überraschung. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Software schon bald verschwinden und nicht mehr Bestandteil von Windows sein wird.

Ob Paint nun schon im Herbst aus Windows entfernt wird oder man der Software noch eine Gnadenfrist gibt und es noch einige Versionen lang mitschleift ist nicht bekannt, aber in den Kommentarspalten der vielen News-Meldungen lese ich doch sehr viel Nostalgie, so dass sich Microsoft vielleicht doch noch zu einem kurzzeitigen Verbleib durchringen kann. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass man die Software auch weiterhin auf der eigenen Homepage zum Download anbieten wird, aber die Verbreitung wird natürlich extrem sinken.

Mit dem letzten Update hat Microsoft bereits den Nachfolger Paint 3D in Stellung gebracht, der über einen deutlich größeren Funktionsumfang verfügt, aber das ist eben nicht dasselbe. Bei der neuen Software handelt es sich auch um eine Metro-App, die zumindest bei mir auch deutlich langsamer arbeitet und länger lädt als es Paint jemals getan hat.



paintbrush

Microsoft Paint hat schon eine sehr lange Geschichte hinter sich: Erstmals ausgeliefert wurde die Software 1985 mit Windows 1.0 und sollte vor allem die Möglichkeiten einer grafischen Benutzeroberfläche zeigen. Mit Windows 3.X wurde die Software dann in „Paintbrush“ umbenannt und hat die auf obigem Screenshot sichtbare Oberfläche mit sich gebracht. Ich persönlich bin mit diesem Paintbrush „aufgewachsen“ und habe es als Kind neben Solitär als mein Lieblings-Programm betrachtet – aber auch das hat Microsoft ja mittlerweile aus Windows gestrichen. Fehlt nur noch dass auch Notepad eingestellt wird. 🙈

Tatsächlich hat sich – ganz grob gesagt – seit den Paintbrush-Zeiten auch nicht mehr viel an Paint geändert. Natürlich hat es noch mehrmals eine aktualisierte Oberfläche bekommen und es wurden neue Funktionen hinzugefügt, aber der grundlegende Aufbau war der gleiche. Natürlich ist Paint kein professionelles Zeichenprogramm, aber dass sich damit wahre Kunstwerke anfertigen lassen, wurde schon mehrmals bewiesen – es gibt eben auch die alten Pixel-Liebhaber 😉

Ich habe Paint bis heute in meiner Schnellstartleiste und nutze es immer wieder zum schnellen Schneiden von Bildern. Natürlich gibt es dafür bedeutend bessere Tools, aber wenn ich Paint seit einem Vierteljahrundert gewohnt bin, dann bleibe ich eben dabei – und da es (noch) in Windows enthalten ist, ist es eben auch am bequemsten zu nutzen.

Und um die Kurve zu Google aufgrund des heftigen Offtopic-Themas noch zu bekommen: Google bietet schon seit langer Zeit mit Google Drawings ebenfalls ein Zeichenprogramm an, das aber auch mal wieder ein Update vertragen könnte…

[The Verge, Wikipedia]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “RIP: Nach 32 Jahren – Microsoft stellt Weiterentwicklung von Paint ein [Offtopic]

  • Wurde Paint die letzten Jahre überhaupt noch weiterentwickelt ?
    Kann mich da nämlich an keine Weiterentwicklung in den letzten Jahren mehr erinnern.
    Und dem Nachfolger wird es wohl nicht viel anders ergehen.

    Zu: Google Drawings ….Ja, das könnte in der Tat eine Auffrischung vertragen, ist nämlich
    nicht schlecht.Aber schon reichlich angestaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.