Mobile Bildersuche: Google testet YouTube-Video in Dauerschleife über den Suchergebnissen

google 

An der Google Bildersuche hat sich in den letzten Jahren nicht viel getan und bis auf einige kleine Verbesserungen sieht sie noch immer genau so langweilig vertraut aus wie bisher. Doch bei einigen Nutzern ist in der mobilen Version nun ein interessantes neues Element in Form von einem YouTube-Video aufgetaucht. Diese werden direkt über den Suchergebnissen angezeigt und in einer Dauerschleife abgespielt.


Die Bildersuche besteht normalerweise nur aus starren Fotos und ist frei von Animationen, die sonst wohl heftig ablenken würden. Das war in der Vergangenheit auch gut so, aber möglicherweise könnte Google in der Zukunft doch auf etwas bewegten Content setzen – allerdings nicht in Form von GIF-Animationen, sondern gleich von YouTube-Videos.

YouTube Google Image Search

Wie obiger Screenshot zeigt, wird direkt über den Suchergebnissen und den Auflistungen der gefundenen Bilder ein großflächiges YouTube-Video inklusive Titel und Kurzbeschreibung angezeigt. Das Video wird automatisch abgespielt und verfügt über keine Kontrollmöglichkeiten, so dass es auch nicht gestoppt werden kann. Das Video wird in einer Dauerschleife ohne Ton abgespielt, so dass es immerhin noch nicht den vollen Wert auf der Nervigkeits-Skala erreicht. Mit einem Klick bzw. Touch auf das Video gelangt man direkt zu YouTube.

Warum ein zur Suchanfrage passendes Video über den Ergebnissen angezeigt wird ist völlig unklar. Möglicherweise testet Google eine Integration von passenden Kurzvideos in die Bildersuche, oder es handelt sich um den Test einer neuen Werbeform zur Monetarisierung der Bildersuche. Erst im vergangenen Jahr wurden erstmals Werbebanner in der mobilen Bildersuche gesichtet, die aber bis jetzt noch kein Standard sind und nur sporadisch angezeigt werden.



Aktuell werden die Banner nur in der mobilen Version der Bildersuche angezeigt, und offenbar auch nur bei Suchanfragen die im weitesten Sinne etwas mit Mode zu tun haben. Auch wenn die Einbindung eines Videos in solchen Fälle Sinn machen kann, müsste man die Bildersuche dann natürlich in „Mediensuche“ umbenennen und auch mit anderen passenden Videos ausstatten. Bisher hat sich Google noch nicht offiziell dazu geäußert.

Ob es sich aber nun um Werbung oder um ein Feature handelt – es ist klar dass es die Nutzer bei einem größeren Rollout in Zukunft nerven dürfte. Automatisch abspielende Videos – auch wenn sie keinen Ton haben – sind immer nervig und sorgen für Ablenkung. Ganz nebenbei verbrauchen sie natürlich auch unnötig viel Traffic, was gerade bei den mobilen Nutzern zu Unmut führt. Das ist insbesondere deswegen merkwürdig, weil man gerade dabei ist mit Projekten wie AMP Lite den Traffic mit aller Kraft zu senken.

[Google OS]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: