WTF?! YouTube-Gründer schimpft über das neue Kommentarsystem

youtube 

Vor wenigen Tagen hat YouTube das neue Kommentarsystem eingeführt, das für die Nutzer einige Verbesserungen bringt und vor allem die Qualität steigern soll. Doch nicht jeder ist damit zufrieden, denn das neue System setzt einen Google+ Account voraus. Nun lässt sogar YouTube-Gründer Jawed Karim seinen Unmut Öffentlichkeits-Wirksam heraus.


Die YouTube-Gründer haben ihr Unternehmen vor vielen Jahren in einem Milliarden-Deal an Google verkauft und im Laufe der Zeit auch die volle Kontrolle über das Videoportal nach Mountain View abgegeben. Offenbar ist Karim derzeit aber nicht all zu gut auf Google zu sprechen, denn anders lässt sich folgender Kommentar nicht erklären:

youtube wtf

Jawed Karim höchstpersönlich kommentiert unter seinem ersten Video, das ganz nebenbei das allererste Video ist das jemals Öffentlich zu YouTube hochgeladen wurde, seinen Unmut über die Voraussetzung eines G+ Accounts. Offensichtlich hat er einen Account angelegt bzw. wurde damit Zwangsbeglückt.

Bisher hat sich Jawed und auch YouTube/Google nicht zu dem Kommentar geäußert, man darf aber davon ausgehen dass es vom Mitbegründer höchstpersönlich kommt und sein Account nicht gehackt wurde.

Obiges Video drückt ebenfalls den Hass der Nutzer auf das Google+ Kommentarsystem aus und wird gerade viral durch die diversen Networks geteilt. Bei derzeit 80.000 Views kommt das Video auf knapp 40.000 Likes – ein eindeutiger Wert der die Meinung der Nutzer widerspiegelt.



Einige Textauszüge aus dem Song:

If it was gonna work it would have happened by now / Maybe ask Yahoo to fix it somehow

No one gets videos they subscribed for / Video responses are dead in the water / You can’t leave comments unless you’re linked up / Can you please listen to us? / Fuck you, Google+

[9to5Google, TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “WTF?! YouTube-Gründer schimpft über das neue Kommentarsystem

  • Auch diese Jammer- und Heulwelle wird wie bei so allen größeren Änderungen vorbei gehen. In 2 Wochen haben sich alle dran gewöhnt und kein Hahn kräht mehr nach dem grausamen alten Kommentarsystem.

    Das heutzutage immer jede größere Neuerung (egal von wem und in welche Zusammenhang) in einer übelsten Flame und Heulorgie enden muss ist mir absolut unverständlich. Wenn man sich an dem geheule ortientieren würde müßte man die Welt auf dem jetzigen technischen Stand einfrieden und dürfte keinerlei Neuentwicklung mehr betreiben…

    • Ich möchte Martin ein +1 geben!
      Das kann ganz gut mit dem Google+ Account gehen, ich find das nämlich praktisch überall den selben Account zu haben.

    • Gegen das neue Kommentar-System habe ich ja nichts, nur gegen diesen Google+ Zwang dafür. Das hätte man nämlich auch ohne hinbekommen. Das sagt einiges über ein soziales Netzwerk aus, wenn man Leute quasi zwingen muss sich da anzumelden.

    • Martin, in zwei Wochen werde ich mich sicher nicht daran gewöhnt haben, weil ich auch in zwei Wochen keinen Google-Plus-Account haben werde. Niemand interessiert sich für dieses soziale Netzwerk, aber allen wird es aufgezwungen.

    • Was mich stört ist, dass mir jeder Kommentar eindeutig zugewiesen werden kann. Google+ tötet die Anonymität. Und wenn der Personalabteilung meine persönliche Meinung nicht gefälltm dann kassiert man ruck-zuck die Ablehnung des Bewerbung.

      • Das kann leicht verhindert werden indem man bei Google+ nicht seinen echten Namen verwendet. Man darf natürlich keinen Scherznamen benutzen sondern etwas wie „Peter Schröder“.

  • Wie bitte ich kann nicht glauben das menschen das wirklich gut finden. nicht jeder möchte sich bei google plus anmelden aber man wird dazu gezwungen oder mundtot gemacht. in 2 wochen kraeht kein hahn mehr danach ? JA ! weil die jenigen die sich weigern nicht mehr kommentieren können. das die qualitaet der kommentare besser werden ist doch der größte schwachsinn den ich je gelesen habe. es ist sogar gefaehrlich. denn gerade bei politisch heiklen themen werden menschen sich 2 mal überlegen ob sie eventuel etwas kontroverses schreiben.
    jetz mal erlich wenn menschen auf yt unpassende kommentare abgeben haben konnte man das flaggen als spam usw oder disliken und wenn es der fall war das mehr menschen damit einverstanden waren dann ist der kommentar verschwunden. WAS auch schon zensur oder bevormundung ist. einfach nur traurig das menschen das tatsaechlich gut finden. und nochmal danach kraeht kein hahn mehr … es gibt bereits eine petition dagegen mit über 55 tausend menschen die dort unterschrieben haben. ich bin mir sicher es ist ein ABSOLUTER schuss in den ofen gewesen von google!

    • LOOOOL. Ich mag die Integration auch nicht. Aber Google hat über 400 Millionen aktive Nutzer. 55.000 ist wie Sprühnebel im Hochofen.

  • Man beachte jetzt die ganzen unzivilisierten User, die jetzt überall mit ASCII-„Dingen“ und rassistischen Symbolen kommentieren…
    Nicht zu vergessen, die, die absichtlich viele Zeilen schreiben, damit man mehr scrollen muss.
    Das Problem sind die User, nicht Google…

  • LOL
    Als ob es nicht möglich wäre einen anonymen Google Account zu erstellen. 😀
    Und von wegen die kommentarqualität wird besser… Meint ihr ernsthaft diese Personen schreiben extra totalen Müll in die Kommentare? Die meisten schreiben das, wovon sie überzeugt sind, ob das nun gesellschaftsfähig ist oder nicht. Ausserdem merkt es sowieso niemand wenn man mit seinem Google + account Einen Kommentar verfasst. Entweder der Account ist ohnehin anonym oder man hat niemanden in seinen „Zirkel“ oder wie auch immer as heisst geadded, schlicht und eifach weil niemand dieses dämliche Netzwerk benutzt.

Kommentare sind geschlossen.