Statistik: Netflix und YouTube generieren 50% des US-Traffics

youtube 

Dass YouTube und Netflix nicht gerade zu den Traffic-armen Seiten des Internets gehören dürfte bekannt sein, wie viel Traffic sie aber tatsächlich generieren versetzt ins Staunen: Die beiden populären Videoseiten sind alleine für etwa die Hälfte des US-Traffics verantwortlich und lassen die Konkurrenz weit hinter sich.


Die Statistik stammt direkt vom Netzwerkausstatter sandvine, so dass die Daten durchaus als akkurat und aussagekräftig gewertet werden können. Gemessen wurden sowohl der Upstream als auch der Downstream und der gesamte Traffic der von den Anbietern ausgeht. Gesamt gesehen konnten sich YouTube und Netflix sogar noch vor den gesamten HTTP-Traffic platzieren.

Sandvine Statistik

Der amerikanische Video-Streamer Netflix setzt sich in allen drei Statistiken vor YouTube und wird nur beim Upload weit abgeschlagen von BitTorrent vom Thron vertrieben. YouTube kommt beim Upload auf „nur“ 3,63 Prozent Anteil, beim Download immerhin auf 18,69 Prozent und kombiniert auf einen Traffic-Anteil von 16,78 Prozent am gesamten US-Datenverkehr.

Die Konkurrenz, bestehend aus iTunes, direktem MPEG-Streaming, amazon Video und Hulu ist in allen Statistiken weit abgeschlagen und kommt auf nur einstellige Prozentwerte. Interessant ist vor allem, dass Facebook sich immerhin noch 1,34 Prozent des US-Traffics sichern kann – wohl nicht zuletzt wegen der Millionen von Bildern die täglich hochgeladen werden.

Nimmt man YouTube aus der Statistik heraus, kommt Google selbst in der Top10 überhaupt nicht vor – was wohl daran liegen dürfte dass die Suchmaschine relativ schlank ist und nur wenige Daten ausliefern muss.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: