Motorola stellt Moto G-Smartphone für nur 169 Euro vor

motorola 

Wie bereits angekündigt hat Google gestern das neueste Smartphone seiner Hardware-Tochter Motorola vorgestellt: Das Moto G galt als europäischer Ableger des Moto X, ist aber in Wahrheit ein leistungsstarkes Budget-Phone zum Kampfpreis das die besten Chancen zum Verkaufsschlager hat.


Wie üblich waren die technischen Daten des Geräts bereits Tage vor der gestrigen Präsentation bekannt, und auch die vorab geleakten Pressefotos haben sich dann am Nachmittag als Echt herausgestellt. Aber mit dem von Motorola angepeilten Verkaufspreis hatte dann doch niemand so richtig gerechnet.

Motorola Moto G

Das Smartphone kommt mit einer Display-Größe von 4,5 Zoll und einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf den Markt und wird von einem Quad-Core Prozessor mit 1,2 Gigahertz angetrieben. Zusätzlich ist noch eine 450 Megahertz Adreno-305 GPU mit an Bord die für die flüssige Darstellung sorgt. Der Arbeitsspeicher ist mit 1 Gigabyte knapp, aber ausreichend, bemessen.

Die beiden eingebauten Kameras kommen auf eine Pixeldichte von 5 Megapixel bzw. 1,3 Megapixel auf der Vorderseite. Der Akku ist laut Motorola eine „All Day Battery“ die auch einen harten Tag ohne Steckdose überleben soll, dahinter steckt ein 2070 mAh-Akku. Als Betriebssystem kommt derzeit noch Android 4.3 Jelly Bean zum Einsatz, ein Upgrade auf KitKat garantiert Motorola aber für Januar 2014.

https://www.youtube.com/watch?v=VunSqD1MOjE

Zum Start stehen außerdem einige kleine farbliche Cover zur Verfügung mit denen das Smartphone an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. In einigen Ländern ist es bereits ab Heute erhältlich, in Deutschland muss man sich noch bis zum 21. November gedulden.


Das Gerät kommt in einer 8 Gigabyte-Variante für nur 169 Euro in den europäischen Handel, für den doppelten Speicherplatz, 16 Gigabyte, muss man 199 Euro auf den Tisch legen. Für die integrierte Leistung ein wahrer Kampfpreis, der gerade den Mittelklasse-Smartphones der Konkurrenz den Kampf ansagen könnte.

Motorola Moto G

Für den Durchschnitts-Nutzer ist das Moto G nun eine sehr interessante Alternative zum Samsung-Dschungel und den diversen „günstigen“ Geräten der Konkurrenz. Motorola unterbietet in weiten Teilen gar die Preise der chinesischen Konkurrenz und kommt noch rechtzeitig vor dessen weiterer Verbreitung auf den Markt.

Während der Präsentation gab Motorola auch deutliche Seitenhiebe auf Apple und Android-Dominator Samsung ab und unterstellte ihnen durch die Blume Mondpreise, die der Nutzer nun wohl bald nicht mehr gewillt sein wird zu zahlen. Dass ein gutes Smartphone für kleines Geld möglich ist hat Google/Motorola nun spätestens mit dem Moto G bewiesen.

[futurezone]



Teile diesen Artikel: