90% Marktanteil: Chinesische Regierung kritisiert Googles Android-Dominanz

google 

Die Beziehungen zwischen Google und der Volksrepublik China ist mehr als wechselhaft, obwohl es in letzter Zeit relativ ruhig um Googles China-Ambitionen geworden ist. Jetzt droht allerdings neuer Ärger von der Regierung, da Google im Riesenreich eine dominante Stellung eingenommen hat – und das nicht auf dem Suchmaschinenmarkt.


Googles Marktanteil auf dem chinesischen Suchmaschinenmarkt ist in den letzten Jahren von 30% auf jetzt nur 15% gesunken – das mobile Betriebssystem Android dagegen ist durch die Decke geschossen: Android hat einen Marktanteil von >90% und wächst immer noch weiter. Das ist der chinesischen Regierung ein Dorn im Auge und könnte schon bald geahndet werden.

Die enorme Verbreitung von Android benachteiligt andere (chinesische) Unternehmen und schadet dadurch der Wirtschaft und der Forschung. Die gesamte Forschung bzw. Entwicklung hängt von Android ab – was Google durch Behinderung der Konkurrenz mit verschuldet haben soll. Wie Google die Konkurrenz genau aus dem Markt gedrängt haben soll verrät die Regierung allerdings nicht.

Da Google auf diesen ersten Warnschuss kaum reagieren wird, oder gar reagieren kann, könnte die chinesische Regierung schon bald strengere Regularieren über den Konzern verhängen. Allerdings hat Google es kaum in der Hand, auf welches Betriebssystem die chinesischen Smartphone-Produzenten setzen. Das schreit geradezu nach einem aufschwellenden Rechtsstreit und noch einem langwierigem Verfahren…

[Spiegel Online]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “90% Marktanteil: Chinesische Regierung kritisiert Googles Android-Dominanz

Kommentare sind geschlossen.