Google Chrome 23 als Beta veröffentlicht

chrome 

Die 23. Version von Google Chrome steht nun mit der Versionsnummer 23.0.1271.10 als Beta zur Verfügung. Sie bringt vor allem für Entwickler schicke Neuerungen und erweitere Möglichkeiten mit Web-Apps interaktiver zu gestalten. 

Aber auch für Nutzer bringen die Änderungen bald mehr Vorteile mit. So unterstützt Chrome nun track von HTML5 Videos. Damit können Videos in einzelne Kapitel unterteilt, Untertitel und Beschreibungen eingefügt und Metadaten mitgeliefert werden. Eine Demo von Google zeigt wie man mit zum Beispiel die Meta-Infos aus einem Video nutzen kann, um die Strecke, die mit dem Fahrrad zurückgelegt wurde, in Google Maps und Street View ausschaut.

Die MediaSource API soll für flüssigere Videos sorgen. Diese erkennt die Internetverbindung und auch die Möglichkeiten, die der Rechner hergibt und passt das Video automatisch an. Dies soll langes Buffering verhindern oder unnötig machen.

Die  PeerConnection API ermöglicht es Entwicklern Video- und Audio-Streams in Echtzeit zwischen zwei Nutzern aufzubauen und zwar ohne, dass weitere Plugins nötig sind. Zusammen mit dedr getUserMedia API stellt dies den nächsten Schritt von WebRTC dar. Auch hier gibt es eine Demo.

Chrome 23 ist nun in der Beta angekommen und dürfte das vorletzte Major Update von Chrome im Jahre 2012 werden. Mit der finalen Version ist Anfang November zu rechnen. Das Update steht aktuell für Windows, Mac, Linux und Chrome Frame zur Verfügung.

Das neue Einstellungsmenü für Webseiten, welches ich vor wenigen Wochen schon einmal vorgestellt habe, ist ebenfalls integriert.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome 23 als Beta veröffentlicht

Kommentare sind geschlossen.