Disavow Links: Negative Backlinks können jetzt abgewertet werden

webmastertools 

Normalerweise ist jeder Webmaster glücklich über viele Backlinks, da diese nicht nur viele Besucher bringen sondern auch das Ranking in den Suchmaschinen beeinflussen. Doch wird man von zu vielen „Bad Websites“ verlinkt, so kann sich für die Algorithmen der Suchmaschinen auch das Bild der eigenen Webseite verschlechtern. Ab sofort bietet Google ein Tool an um diese Links zu ignorieren.


Das Karma einer Webseite wird nicht von den eigenen Inhalten beeinflusst, sondern zu einem nicht zu unterschätzenden Teil auch von den Webseiten die darauf verlinken. Verlinken viele „gute Webseiten“ auf die eigene, wird diese von Google ein sehr gutes Karma bekommen und demnach weit oben in den Suchergebnissen gelistet.

Andersherum ist es aber leider auch der Fall, wenn auch nicht ganz so drastisch: Wird man von massenhaft Spam-Webseiten verlinkt die bei Google sowieso schon unten durch sind – sogenannte Bad SEO – kann sich dies im schlimmsten Falle auf die eigene Webseite übertragen, ohne dass man sich bisher dagegen wehren konnte.

Webmaster Tools Disavow
Google Webmaster Tools Disavow
Ab sofort steht in den Google Webmaster Tools der Bereich „Disavow Links“ zur Verfügung, mit dem sich eben solche Links aus Googles Index entfernen lassen. Die eigentlichen Verlinkungen wird man dadurch natürlich nicht los, aber sie werden von Google nicht mehr ausgewertet und können so auch das Karma der Webseite nicht mehr ins negative ziehen.

Hat man diese Funktion einmal aktiviert, muss man eine Liste mit allen URLs hochladen die in Zukunft ignoriert werden sollen – dabei genügt eine einfache Textdatei mit einer URL pro Zeile. Es können sowohl ganze Domains als auch nur einzelne URLs gesperrt werden. Eine Begrenzung der URLs gibt es nicht, aber die hochgeladene Datei darf eine Größe von 2 MB nicht überschreiten.

Google verlässt sich im Zweifel auf sich selbst
Nun besteht natürlich die Gefahr dass sich Spam-Netzwerke selbst in diese Listen eintragen um ihr eigenes Karma wieder zu heben, doch Google weist ausdrücklich daraufhin dass diese Liste nicht blind übernommen wird und im Zweifelsfall die Detektoren des GoogleBots bewerten ob ein Link nun gut/schlecht bzw. gerechtfertigt oder ungerechtfertigt ist.

Und hier wird das ganze noch einmal von Mr. Algo himself, Matt Cutts, erklärt:

» Ankündigung im Webmaster Central-Blog


Teile diesen Artikel: