Google stellt den Meebo Messenger zum 11. Juli ein

meebo 

Erst vor wenigen Tagen hat Google die Übernahme von Meebo für 100 Millionen Dollar bekannt gegeben. Dass das Team von Meebo an Google+ arbeiten wird, wurde direkt danach angekündigt – und jetzt ist auch klar wie es mit den Meebo-Produkten weitergeht: Sie werden, bis auf die Toolbar, eingestellt.


Google hat bekannt gegeben dass der beliebte Web-Messenger Meebo Messenger und einige weitere Apps wie „Share on Meebo“ oder „Meebo Me“ zum 11. Juli – also schon in 1 Monat – eingestellt werden. Damit stirbt auch die Hoffnung auf einen allumfassenden Google Talk- bzw. Google-Chat mit der Möglichkeit in anderen Netzwerken wie MSN, Facebook und co chatten zu können.

Stattdessen werden wir wohl in einigen Monaten eine Google+ Toolbar sehen, welche Googles Social Network auch auf fremde Webseiten bringen soll. Genau dies tut die Meebo Toolbar, sie integriert soziale Komponenten, ähnlichen Content und auch Werbung an den Rand einer Webseite. Oder anders gesagt: Alle Kerngeschäfte von Google sind in dieser Toolbar vereint.

Toolbar, die dritte?!
Ob Google diese Toolbar diesmal zum Erfolg führen kann bleibt abzuwarten, schon jetzt ist die Meebo Toolbar nicht gerade bei den Usern beliebt. Und mit der Friend Connect Social Bar und der Google Related Toolbar hatte Google ebenfalls kein Glück. Aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei…

[futurezone]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt den Meebo Messenger zum 11. Juli ein

Kommentare sind geschlossen.