Ice Cream legt auf über sieben Prozent zu

android 

Anfang der Woche hat Google neue Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Android-Versionen veröffentlicht. Ice Cream Sandwich wächst, aber auch die Version 2.3 legt weiterhin zu. Im Detail…

Nach über drei Jahren kommt Android 1.5 aka Cupcake nach wie vor auf 0,3% der Geräte vor, die in den zwei Wochen vor dem 1. Juni auf den Market bzw. Play Store zugegriffen haben. Der direkte Nachfolger Android 1.6 aka Donut gab 0,1% ab und ist noch auf 0,6% der Geräte zu finden.

Eclair bzw. Android 2.1 kommt auf einen Marktanteil von 5,2% (-0,3%), die zwei Jahre alte Version von FroYo (Android 2.2) fällt unter die 20%-Marke und wird von 19,8% der Nutzer noch verwendet, was einem Minus von 1,8% entspricht.

Unterm Strich erreicht Gingerbread 65% (+0,6%) der Nutzer, unterteilt man es, dann nutzen 2.3-2.3.2 0,4% (-0,1%) der Android-Smartphone-Besitzer, 2.3.3-2.3.7 findet man dementsprechend auf 64,6% der Smartphones.

Android 3.x war bisher in den Statistiken immer dreigeteilt aufgeführt, was auch daran lag, dass die drei Versionen jeweils eine andere Nummer der API hatten. Android 3.0 ist nun aus den Statistiken verschwunden, lag aber zuletzt eh bei 0,1%. Android 3.1 schaffte es auf 0,7% (-0,3%), Android 3.2 auf 2,0% (-0,2%)

Unterm Strich kommt Honeycomb auf einen Anteil von 2,7% (-0,6%).

Android Kuchen im Juni 2012
Android Kuchen im Juni 2012

Auch das Ice Cream Sandwich muss man in zwei Versionen unterteilen. Android 4.0-4.0.2 findet man derzeit auf 0,4% (-0,1%) der Geräte, Android 4.0.3-4.0.4 kommen auf 6,7% (+2,3%) der Devices vor. In Summe ist der Anteil davon von 7,1% (+2,2%).

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ice Cream legt auf über sieben Prozent zu

Kommentare sind geschlossen.