Google verrät finanzielle Details zu Android – 2010 hoher Verlust

android 

Der Prozess Oracle vs. Android hat interessante Details zum Vorschein gebracht: Erstmals musste Google offen legen wieviel man bisher mit Android verdient hat und welche Erwartungen man an die folgenden Jahre hat. Und anfangs sah es sehr düster aus.


Da Oracle nicht nur eine Strafzahlung erwirken sondern auch eine finanzielle Beteiligung an Googles Android-Einnahmen verlangt, sind dies natürlich für den Prozess wichtige Zahlen, so dass Google diese nun offen legen musste – derzeit sind allerdings nur die Zahlen für 2010 bekannt, und Schätzungen für die folgenden Jahre.

Im Jahr 2010 hat Google mit Android in jedem Quartal einen riesigen Verlust eingefahren, welcher aber nicht genau beziffert wird – laut Googles Planungen dürfte es sich aber um 113 Millionen Dollar Verlust handeln. Für die Folgenden Jahre sah/sieht die Planung dann folgendermaßen aus:
2011: 64 Millionen $ Gewinn
2012: 248 Millionen $ Gewinn
2013: 548 Millionen $ Gewinn

Interessant ist aber vorallem, woher diese Gewinne stammen – nämlich zum Großteil (>95%) aus Werbeeinnahmen und nicht aus Google Play. Außerdem machte Google lange Zeit, und wahrscheinlich bis heute, mehr Gewinne mit Werbeeinnahmen aus dem iPhone als aus den eigenen Android-Geräten.

» Genauere Zahlen bei The Verge

[TechCrunch]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google verrät finanzielle Details zu Android – 2010 hoher Verlust

  • Und warum denkst du dass Google wahrscheinlich mehr Geld mit dem iPhone macht?
    Zahlenmäßig ist Android ja schon überlegen! Aber iPhone User surfen statistisch gesehen mehr, meinst du diesen Grund?

  • Vielleicht klicken iPhoneuser mehr auf die Werbebanner?

    Mein Eindruck ist, dass es in den paar kostenlosen brauchbaren Apps für iOS mehr Werbung gibt als in den vielen kostenlosen guten Apps für Android.

    • angry bird aug android kann man fast nicht spielen da oben rechts immer Werbung ist hab mich erschrocken als ich es gespielt hatte

  • Genau dieses wahrscheinlich, ich denke, … in diesem Blog macht ihn nicht mehr lesenswert! Bitte belegt eure Aussagen mit Quellen, alles andere ist unprofessionell!

    • Suggeriert dir „wahrscheinlich“ dass es sich um einen Fakt handelt?
      Desweiteren sind meine beiden Quellen für diesen Artikel angegeben, und auf der Verge-Grafik kannst du sehen dass iOS durch das iPad noch sehr viel mehr genutzt wird – was bedeutet dass Google durch diese Plattform wahrscheinlich noch Heute mehr Gewinn erwirtschaftet.

  • Mit google play geld zu verdienen ist auch nicht so leicht wie mit itunes. Schließlich braucht man dafür eine kreditkarte. Und ob mans glaubt oder nicht, nicht jeder hat eine bzw möchte noch gebühren oben drauf zahlen um sich eine prepaidkarte anzulegen.

    Die einfachen karten, die man in fast jedem laden kaufen kann bzw einfach die kontodaten zu hinterlegen machen natürlich auch den kauf reizvoller bei iphone apps. Für android musste ich immmer in anderen stores schauen, die paypal und co unterstützten, damit ich mir etwas kaufen kann. Un-prak-tisch!

    • ich lach mich auch jedes mal über googles bezahlpolitik krumm wenn ich eigentlich gerne eine app im android store kaufen würde.

      man scheißt bei g. wohl auf unsere gängigen zahlungsmittel und den deutschen markt.

      bei paypal klappts doch auch mit dem bankeinzug…

  • Ich hab mit ne virtuelle Kreditkarte gemacht (Wirecard), die ich ab und an auflade. Kostet mich pro Aufladung 1 Euro. Gut ist.

Kommentare sind geschlossen.