Neue Schweizer Bilder in Street View

streetview 

Wie Google Schweiz heute mitteilte, gibt es ab sofort neue Aufnahmen aus der Schweiz in Street View zu betrachten. Das Unternehmen hat zahlreiche Bergregionen und weitere Sehenswürdigkeiten veröffentlicht.

Nutzer weltweit können nun auch von zu Hause aus die Skipisten von Zermatt mit Ausblick aufs Matterhorn genießen, durch die Weinberg-Terassen von Lavaux spazieren und das Letzigrund Stadion, den Rheinfall bei Schaffhausen sowie den Caumasee virtuell erleben. Die Bilder vom Jungfrau-Aletsch Gebiet zeigen die Schweizer Berge von ihrer schönsten Seite. «Die Schweiz hat eine beeindruckende Landschaft und zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die faszinierende Bergwelt kann nun von allen besucht werden und motiviert zu Ausflügen» sagt Raphael Leiteritz, Senior Product Manager Google Maps.

Vor rund 200 Jahren wurde die Jungfrau als erster Viertausender der Schweizer Alpen erklommen. Ab heute ist die UNESCO Welterbestätte Jungfrau-Aletsch für alle auf Google Maps zugänglich. Auch vom Aletschgletscher, dem längsten Eisstrom der Alpen, wurden mit dem Trike – einem speziell angefertigten dreirädrigen Fahrrad mit Kamera – Bilder gemacht. Die Region Jungfrau-Aletsch ist bereits die vierte Welterbestätte der UNESCO in der Schweiz, die von Google zugänglich gemacht wurde. «Die Schweizerische UNESCO-Kommission freut sich, dass jetzt auch die Welterbestätten Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch mit dem berühmten Gletscher und die Weinberg-Terrassen von Lavaux virtuell auf Street View besucht werden können» unterstreicht Madeleine Viviani, Generalsekretärin der Schweizerischen UNESCO-Kommission, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten.

Die Schweizer Bevölkerung konnte im Februar dieses Jahres aus 30 Regionen ihre Lieblingspisten auswählen und bestimmen, welches Skigebiet als erstes vom Street View Schneemobil fotografiert wird. Rund 37’000 Personen haben gewählt und die Bilder des Gewinner-Skigebiets Zermatt werden heute erstmals gezeigt. Die Aufnahmen der verschneiten Berge und das Pisten-Panorama geben einen Vorgeschmack auf einen Besuch vor Ort. «Zermatt freut sich, als Gewinner der Online-Abstimmung als erstes Gebiet von Street View in der Schweiz erfasst und aufgenommen worden zu sein. Verschiedene internationale Mitbewerber können schon heute mit Street View neue Gäste für sich begeistern. Für Zermatt und die restlichen Schweizer Skigebiete bietet Street View einen grossen wirtschaftlichen Nutzen» sagt Daniel Luggen, Kurdirektor Zermatt Tourismus.

Direktlinks zu den neuen Street View Bildern:

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Neue Schweizer Bilder in Street View

  • Bei Roselaui fehlen über die Hälfte an Street View Bilder, das erkennt man daran , das vereinzelt und mit abständen blaue Markierungen zu sehen sind. Leider hat es Google bis heute nicht gebacken bekommen ALLE aufgenommen Bilder auch ALLE einzufügen. Ansonsten hat die Schweiz echt wunderschöne Orte und es sind schöne Fotos entstanden.

Kommentare sind geschlossen.