Google Maps 5.8 für Android – neue Orte zum Einchecken erstellen

maps 

Google Maps 5.8 für Android wurde heute freigegeben. Die neue Version bringt einige Verbesserungen mit und macht vor allem das Einchecken einfacher. Mit wenigen Klicks lassen sich auch neue Orte erstellen.

Weiterhin können Nutzer einfach Fotos auf eine Place-Seite eines Unternehmens einfügen und mit Android hochladen. Diese werden im Ordner Fotos für Google Maps mit Geo-Tags in Picasa Web gespeichert.

Seit einiger Zeit gibt es sogenannte descriptive terms bei den Places-Seiten am Desktop. Hiermit soll lassen sich „Tags“ für ein Unternehmen vergeben. Diese gibt es nun auch in der Android-App von Google Maps. Somit lässt sich zum Beispiel schnell erkennen, ob es sich lohnt ein paar Minuten länger auf sein Essen zu warten.

Außerdem können zum Einchecken nun neue Geschäfte erstellt werden. Diese ist besonders dann sinnvoll, wenn man anderen sagen will, wo man gerade ist und möglicherweise schon im neuen Cafe um die Ecke sitzt. Über Google Maps stehen diese eingetragenen Orte aber nicht zur Verfügung, sondern nur in Latitude auf Android zum Einchecken.

Für die Erstellung wird der aktuelle Standort genommen. Man kann aber auch selbst eine Adresse eingeben oder einen Ort über eine Karte auswählen. Schon ist der Ort erstellt und steht über die Android-App auch anderen Nutzern zum Einchecken zur Verfügung.

Google Maps

Das mit Google Maps 5.7 für Android veröffentlichte Experiment „Download map area“ bzw. „Kartenbereich herunterladen“ hat mit „Pre-cache map area“ bzw. „Kartenbereich vorab im Cache speichern“ einen neuen Namen bekommt.

Außerdem gibt es nun das Labs Größere Schrift (Bigger Text) ein Experiment, das die Schrift in der App vergrößert.

Das Update gibt es für alle Geräte mit Android 2.1 und neuer und steht wie immer über dem Market zum Download bereit. Da die App auf allen Geräten vorinstalliert ist, reicht es den Market zu öffnen und auf „Meine Apps“ zu klicken.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Maps 5.8 für Android – neue Orte zum Einchecken erstellen

  • Ich weiß nicht, ob sich Google das so richtig überlegt hat. Dadurch entstehen wie bei Facebook haufenweise unsinnige Orte wie „Bettchen“ oder „Küche“ oder „Klo“ …. Gern genommen werden auch die Orte ohne jede Beachtung der deutschen Rechtschreibung (Mecces für Mc Donalds usw) Ich fand die Variante besser, als Google’s Algorhythmus die Adressen selbst gefunden und übernommen hat. Oder man überprüft jetzt die Orte vor der Freischaltung.

Kommentare sind geschlossen.