Frühjahrsputz bei Google APIs

code 

Google hat einige APIs, die nur den Status Labs hatten, in den vergangenen Tagen als Deprecated markiert und diese teilweise schon bald ganz einstellen. Einige der APIs werden aber dennoch auf unbestimmte Zeit weiter arbeiten. 

Diese APIs hat Google als Deprecated – also veraltet – markiert, hat derzeit aber keine genauen Pläne sie komplett zu deaktivieren: Code Search APIDiacritize APIFeedburner APIsFinance APIPower Meter APISidewiki API und Wave API.

Einige weitere APIs werden demnächst ihren Dienst versagen. Diese sind Blog Search APIBooks Data API und Books JavaScript API (nicht die neue API), Image Search APINews Search API,Patent Search APISafe Browsing API (nur v1), Translate APITransliterate APIVideo Search API und Virtual Keyboard API. Wann genau mit den APIs Schluss ist, findet man jeweils in einem kaum übersehbaren Hinweis.

Aber einige APIs kamen in der vergangenen Wochen auch hinzu oder wurden offiziell aus dem Entwicklerstatus Labs entlassen. Diese sieben hebt Google in der Ankündigung hervor:

Bei APIs, die den Status Labs tragen, ist damit zu rechnen, dass Google diese entweder wieder einstellt oder es zu Änderungen kommt, die dann wieder Änderungen durch den Entwickler benötigen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Frühjahrsputz bei Google APIs

  • Bei meinem Zeta Resource Editor Tool nutze ich intern die Google Translate API und die Bing Translate API.

    Würde mich ziemlich ärgern, wenn Google wegfällt, ggf. ist bis Dezember ja noch eine andere Entscheidung seitens Google drin.

Kommentare sind geschlossen.