YouTube ab sofort auch verschlüsselt

youtube 

Google selbst verschlüsselt immer mehr Dienste und stellte einige schon komplett auf die sichere Verbindung HTTPS um. Zwar verbrauchen verschlüsselte Verbindungen mehr Traffic und belasten den Server. Daher ist es etwas überraschend, dass Google mit YouTube seinen traffic-strärksten Service optional komplett verschlüsselt anbietet und zwar durchgehend. Alle Ressourcen (außer Werbung) werden verschlüsselt übertragen.

Vor einige Wochen wies man im API Blog darauf hin, dass man Videos verschlüsselt einbinden kann. Auch beim Embed-Code gibt es eine Option hierfür. Beim iframe-Code muss nur das s nach http eingefügt werden und schon wird das Video verschlüsselt übertragen. Die ersten Eindrücke vom verschlüsselte YouTube sind positiv. Das Laden erfolgt genauso schnell und es gibt eigentlich keine Unterschiede für den Nutzern. Möglich wäre, dass Google YouTube in einigen Monaten komplett auf https umstellt.

Derzeit bietet Google zahlreiche Dienste verschlüsselt an. Einige davon gibt es nur noch verschlüsselt. Hier eine Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt: Google Mail (Standardmäßig verschlüsselt, aber in den Einstellungen ausschaltbar), Google Calendar, Google Docs, Picasa Web, AdSense, Adwords und Analytics (nur verschlüsselt). Andere Dienste lassen sich teilweise durch das Einfügen des „s“ verschlüsseln, aber nicht alle.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube ab sofort auch verschlüsselt

  • Das bedeutet also, ich kann YouTube-Video z.B. in meine private Homepage einbetten wo jeder sehen kann, aber bei YouTube bleibt unsichtbar und nicht findbar? Verstehe ich das so? Denn diese Funktione vermisse ich nämlich, will nämlich die Videos nicht öffentlich bei YouTube anzeigen lassen, wohl aber öffentlich in meine Homepage einbetten können.

  • Warum Google das macht und welchen Sinn das Ganze bei YouTube hat würde mich auch mal interessieren. Zumal Google ja immer dafür kämpft den Traffic und Ressourcen zu minimieren.
    Wuffi, du hast das ein wenig falsch verstanden. Schau mal in Wikipedia nach https. Du kannst auch unabhängig davon deine Videos unsichtbar machen und trotzdem in deine Homepage einbinden. Es gibt die Möglichkeit sie als privat zu kennzeichnen, so kann sie niemand sehen außer geladene Leute, oder du markierst sie als nicht zu indizieren. Dann findet man sie nicht über die YouTube Suche, aber mit der dir bekannten URL kannst du sie jederzeit einbinden in deine Seite.

  • BTW: Kann WordPress nicht zählen oder sind hier 2 Kommentare unsichtbar? Hab schon öfters falsche Angaben gesehen…

  • Das ist wahrscheinlich durchaus brauchbar, um einen Content Filter zu umgehen. Aber irgendwelche Regime werden einfach die komplette Domain blocken, dann hat sich das auch schon direkt wieder …

  • Mal was anderes!
    Die Endung &fmt=22 für HD oder 18 für HQ funktioniert nicht mehr, hat Google Riegel vorgeschoben?

Kommentare sind geschlossen.