Google Reader als Android-App verfügbar

Reader

Google hat heute eine Google Reader App für Android veröffentlicht. Die App steht derzeit nur auf Englisch zur Verfügung und läuft auch auf alten Geräten und Android-Versionen.

 Google Reader unterstützt mehrere Accounts und bietet eine optionale automatische Synchronisierung der Abos an. Weiterhin kann man in der App neue Abos abschließen und nach neue Feeds findet. Über die integrierte Suche kann man auch nach Einträgen suchen. 

Interessant ist aber, was Google auch noch integriert hat. Über die Einstellungen kann man auswählen, ob mit den Buttons lauter und leiser im Feed geblättert werden soll. Langes drücken auf einem Ordner öffnet das Kontextmenü. In diesem kann man den Ordner löschen, umbenennen oder auch Abos kündigen.

Weitere Features findet man in der Ankündigung nebst Screenshot und QR-Code für den Download, der auch im deutschen Market möglich ist. Ich habe die App kurz auf meinem HTC Desire getestet und es ist deutlich einfach zu nutzen als die Webapp. Das Design ist schicker und auch die Geschwindigkeit ist besser. Der Download ist 1,66 MB groß, installiert braucht sie um die 3,5 MB vom internen Speichern. App2SD wird derzeit nicht unterstützt. 

comment ommentare zur “Google Reader als Android-App verfügbar

  • Hm… ICh probier das aus, starte dann am PC Google Reader im Chrome wieder und die Feeds die ich auf dem Smartphone gelesen habe sind auf dem PC weg!

    Aber ich habe es dann wieder gefunden. Die Einstellung die ich in der App mache wirken sich auch direkt auf den Google Reader im Browser auf dem PC aus. Also z.B Sortieren per Drag&Drop oder alphabetisch und gelesene Artikel ausblenden.

    Die App in Android scheint also nichts weiter als eine Browserseite ohne Browser mit ein paar direkten Einstellmöglichkeiten für den Reader zu sein.

    Ansonsten aber ganz praktisch.

  • Der reader ist schön iund schnell, aber:

    1.
    Wo ist der button auf der Oberfläche, dass man alle post gelesen/überflogen hat? Warum dazu extra in die Menüleiste klicken?

    2.
    Und nach einem gelesenen Artikel muss man wieder zurück, um zum nächsten zu kommen. Warum kein pfeil oder keine Wischgeste?

    3.
    Katastrophe:

    WO ist APP2SD???

    Der Rst ist super!

  • Ich habs gemerkt:

    Volume up and down.

    Trotzdem:

    Warum keine screengeste und anstelle von Hardware-Beanspruchung?

  • Bin ich der Einzige, der mit der App unzufrieden ist? Abgesehen davon, dass man den Umweg über den Menübutton gehen muss, wenn man alles als gelesen markieren will, funktioniert das bei mir nicht mal. Gehe ich an den PC, sind die Artikel ungelesen. Und rufe ich die App erneut auf, sind die Artikel ebenfalls ungelesen. Erst, wenn ich jeden Artikel einzeln in der App aufrufe, werden sie als gelesen markiert.

    Auch wenn die Ladezeit in der mobilen Webseite länger ist, bietet sie deutlich mehr Komfort und ist einfacher=schneller zu bedienen.
    Dieses Phänomen ist mit aber leider auch schon bei anderen Apps aufgefallen (bspw. GMail, Facebook).

Kommentare sind geschlossen.