Google überarbeitet die Google Bookmarks

Google Bookmarks

Google hat seine Lesezeichenverwaltung überarbeitet, ermöglicht es ab sofort auf gemeinsam Listen zu erstellen und diese zu veröffentlichen. Außerdem wurde das Interface deutlich überarbeitet und passt nun besser zu Google Docs und verfügt über deutlich mehr Feature als die bisherige Verwaltung.

Der Service steht unter google.com/bookmarks zur Verfügung. In diesen werden mit Sternen versehene Suchergebnisse, die Lesezeichen aus der Google Toolbar und aus Google Maps übernommen. Die synchroniserten Lesezeichen aus Google Chrome laden leider auch weiterhin nicht in den Google Bookmarks. 

Google Bookmarks Liste
Listen lassen sich sowohl ganz veröffentlichen, als auch nur an bestimmte Nutzer freigeben. Hier lässt sich dann auch festlegen ob ein Nutzer weitere Einträge zur Liste fügen darf. Das neue Design zeigt auch gleich mehr Informationen an. Neben einem Bild, wie die Seite ausschaut, kann man über Extras auch Updates der Seite anzeigen lassen. Google greift hier auf den Feed zurück. 

Jede Liste kann man in einzelne Sektionen unterteilen, die sich wiederum untergliedern lassen. Wer ein Lesezeichen einfügen will, kann dies über Add Stuff tun. Der Nutzer muss aber nicht die Adresse einfügen, sondern kann aus den Vorschlägen, die Google macht auswählen. Über More kann man einen größeren Dialog öffnet. Youtube-Videos bindet Google direkt ein. Nutzer können zudem Kommentare schreiben.

Als Beispiel haben wir mal einige Google Blogs in eine Liste gesetzt.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google überarbeitet die Google Bookmarks

Kommentare sind geschlossen.