Picasa 3.6 – Jetzt auf Deutsch verfügbar

Bereits im Dezember wurde die neue Version 3.6 von Googles Foto-Software Picasa veröffentlicht (wir berichteten). Jetzt ist die Version 3.6 auch auf Deutsch erschienen und bietet somit auch für deutschsprachige Nutzer eine Menge neuer Funktionen. 

Mithilfe der Tag-Funktion für Personen (Namens-Tags) werden sämtliche Bilder nach gleichen Gesichtern (durch automatische Gesichtserkennung) indiziert und mit einheitlichen Namens-Tags versehen. So können Personen sehr schnell in Gruppen eingeordnet werden und vertagt werden.

Die Kollaborativen Alben  sorgen jetzt dafür, dass man Fotos in freigegebene Ordner von Freunden und Familie hochladen kann. 

Wo wurde das Foto aufgenommen? Einfach ein Geotag dem Bild hinzufügen und schon kann man die Bilder einfach in Google Maps oder Google Earth mit anderen Nutzern teilen.

Mehr Leistung – besseres Tagging – einfacheres Tasking – In Picasa 3.6 ist Vieles einfacher geworden. So kann man seine Alben mit einem Schwung syncronisieren (gleichzeitig hoch- und runterladen und importieren) und auch an der Tagging-Funktion sowie die Programmstabilität wurde nochmals verbessert.

» Direkter Picasa Download (Windows)
» Picasa

comment ommentare zur “Picasa 3.6 – Jetzt auf Deutsch verfügbar

  • Super, darauf warte ich schon eine ganze Weile. Denn in der Familie kann halt nicht jeder englisch…

  • Ich habe die engl. Version 3.6 schon bereits drauf, wie aktualisiert man am Besten in deutsch? Kann man nicht einfach eine deutsche Sprachdatei zusätzlich installieren oder durch engl. Datei ersetzen?

  • @75337:
    Einfach drüberbügeln – habe es gerade getestet. Sämtliche Alben, Einstellungen etc. bleiben erhalten.

  • Ich benutze von Picasa noch eine relativ alter portable Version.
    Gibt es irgendwo von 3.6 auch schon eine portable?

  • Kann mir wer weiterhelfen. Ich habe Ubuntu und finde leider den link für die Linuxversion nicht.

  • Picasa 3.6 wird es nicht für Linux geben. Kannst es aber mit Wine und dem Windows Build nutzen.

    Picasa wird kaum auf Linux genutzt.

  • Danke! Wenn es keine aktuelle Linux Version gibt, wird es auch keiner nutzen. Schade, weil eigentlich ist Picasa genau das was ich brauche. Aber das herumfrickeln mit Wine möchte ich mir ersparen. Werde mir wohl eine Alternative suchen müssen.

  • An einer portablen Version von Picasa hätte ich auch Interesse. Gibt es diese bereits bzw. irgendwelche Informationen dazu?

  • wird die gesichtererkennung in die exif/iptc geschrieben oder nur in eine datenbank. denn wenn sie nicht getagt wird, dann ist das wohl für die katz – leider!
    windows live fotogalerie schreibt es auf jedenfall in die tag aber leider ist hier das modul nicht so gut wie bei picasa

  • Soviel ich weiß, werden die Gesichtserkennung weder in EXIF noch in IPTC geschrieben, daher nutze ich auch nicht, außerdem verschwendet für mich zuviel Zeit 😉

    Alternative kann man Namen taggen, dies wird in IPTC geschrieben. Man klickt ganz unten/rechts auf „Tags“ neben Orte. Diese Funktion nutze ich und das reicht mir um die Personen zu finden!

Kommentare sind geschlossen.