Google Mail bald auch ohne Internet-Verbindung: Google testet es intern

Google MailGears

Wie vor über 10 Monaten schon mal bekannt wurde, wird Google Mail demnächst mit Gears auch offline verfügbar sein. Nun gibt es einen weiteren Hinweis, dass es schon bald los gehen könnte.

Im Issues Bereich zu Gears wurde gestern folgender Bug gemeldet:

Mac: Google Mail fails to configure offline mode
1. Log in to Google Mail running in Fluid.
2. Click on „Offline New!“ link.
[…]

Vermutlich bringt die neue Gears Version Verbesserungen, die Google Mail offline verfügbar machen.

Auf Nachfrage bei einem Gears Entwickler erfuhr ich, dass bis nächster Woche Gears 0.4 für alle veröffentlicht worden sein. Derzeit wird es an die Nutzer verteilt.
Dies würde mit dem Gerücht übereinstimmen, dass Google Mail Ende August Offline verfügbar sein soll.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Mail bald auch ohne Internet-Verbindung: Google testet es intern

  • cool …

    aber bei mir funktioniert des nicht.
    es kommt der pfeil zu offline machn
    aber dann gehts nicht weiter..
    muss da irgendein port oder so offen sein oder sonstiges?? eig doch nicht oder??

  • Der Gears Offline-modus funktioniert schon bei Docs nicht. Google sollte das erstmal fixen, bevor sie mit Gmail weitermachen.
    Schwachsinn.

  • Ich warte noch auf das Tolle Feature das vor einigen Wochen hier angekündigt wurde! Vonwegen das man sehen könne wer sich wann von welche IP-Adresse zu letzt eingeloggt hat 🙁

  • Wie soll das denn eigentlich gehen? Werden da ein paar hundert MB Mails lokal gecached? Da bin ich ja gespannt… 🙂

  • Wahrscheinlich wird Gears nur die letzten ~500 Mails runterladen und ggf. Anhänge weglassen.

    vllt sehen wir es ja schon mal

  • Bin dann gespannt wie das sein wird, praktisch wäre es schon, wenn man die mails auch offline lesen könnte.

  • Das braucht echt kein Mensch! Es gibt IMAP, das ist ein offenes und weithin unterstütztes Protokoll. Wozu man sich auf _einem_ Computer jetzt Gear installieren soll, also was mit dem .Net-Framework vergleichbares, ist absolut unklar.

    Aber für Google macht es natürlich Sinn – man streut das eigene Framework und die dummen Schäfchen installieren sichs freiwillig um das zu bekommen, was jeder IMAP-Nutzer schon seit Jahren hat.

  • Gibt es überhaupt noch andere Tarife als Flatrates? Ich sehe im DSL-Bereich eigentlich nurnoch Flatrates. Für ISDN/Modem-Nutzer ist es aber vielleicht noch ganz nützlich, obwohl IMAP da wohl immernoch angenehmer ist.

  • @Olaf:
    Wenn du es nicht brauchst, dann installiere es nicht.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Gears ziemlich praktisch sein könnte, wenn man die emails ohne einen extra email clienten ansehen könnte.

    PS: Meinst du mit den dummen Schäfchen dich selbst? 😉

  • IMAP ist zwar schön und gut, aber es gibt Nutzer, die ausschließlich die Weboberfläche Nutzen. Wenn diese nun im Zug (ohne Internetanschluss) unterwegs sind, können sie zum Beispiel Mails in der gewohnten Umgebung beantworten.

  • @Pascal: Leute, Gear ist deutlich mehr als nur ein wenig Javascript! Da schraubt Ihr Euch mal eben die Kombination aus Datenbank, Web- und Applicationserver unter Eure Browser und in Euer Betriebssystem. Jeder IMAP-Email-Client ist zehnmal leichter als der Gears-Kram. Aber macht mal, installiert Euch Server-Krams um ein paar Mails offline zu lesen.

  • @Olaf: Ich möchte mal sehen wie ich mit IMAP meine Google Dokumente offline ansehen kann. Geht das? Wenn ja erklär mal bitte wie. Und wie kann ich mit IMAP meine Google Reader Einträge offline ansehen. Kannst du mir das erklären?

  • @Tino T

    Für sowas gibt es ganz normale „Offline-Applikationen“, sprich einen echten! RSS Feedreader, ein E-Mail Programm, sowie eine Textverarbeitung

Kommentare sind geschlossen.