Google Mail löscht automatisch Paypal und eBay Phishing Nachrichten

Google Mail

Das Google Mail Team ist um die Sicherheit seiner Nutzer besorgt und hat nun einen besseren Phishing Schutz online gestellt. Dieser soll verhindern, dass gefälschte Mails von eBay oder Paypal den Nutzer verwirren und dieser sich unter Umständen finanziell schadet.

Jede Nachricht, die vorgibt von eBay oder Paypal – oder deren Töchter (ebay.de usw) – zu sein, soll der Spamfilter automatisch vernichten. Diese Mails sollen nicht einmal im Spam landen, sondern sofort gelöscht werden. Dabei setzt man auf Domain Keys Identified E-Mail (DKIM). Jede Nachricht wird von ebay bzw. Paypal digital signiert und Google Mail untersucht diese auf Echtheit.

Für dieses Sicherheitsfeature haben Google, eBay und Paypal hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass wirklich nur die Phishingnachrichten gefiltert werden.
Dennoch ist Vorsicht geboten. Das Katz und Maus Spiel geht weiter 😉

» Google Mail Blog: Fighting phishing with eBay and PayPal

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Mail löscht automatisch Paypal und eBay Phishing Nachrichten

  • Jo, Klasse. Und wieder mal nicht RFC-konformes Verhalten von einigen der größten der Branche. Wieder ein Grund mehr die URLS google.*, paybal.* und ebay.* gesperrt zu lassen.

  • Die würden sich besser mal um GMAIL an sich kümmern. Ich kann zB auf allen Computern die ich nutze nicht richtig scrollen (NUR BEI GMAIL!!!) Jedesmal muss ich bevor ich GMAIL nutzen kann oben Rechts auf (Ältere Version) klicken damit ich korrekt scrollen kann. Das ist doch nicht normal. Da wartet man monatelang auf Gmail 2.0 guckt neidisch zu den anderen die es schon haben und dann wenns dann endlich kommt ist es sowas von unbrauchbar, dass einem das nutzen schlicht und ergreiffend nicht möglich ist. Egal welchen Browser ich nutze. Firefox 2.x Fireox 3.0 oder Opera, überall der selbe Murks. Im Büro mit dem IE ist das selbe. Scrollen unter Gmail nicht möglich, bis man den „Ältere Version“ Button klickt. Dann gehts ratzfatz. Also die alte Version.

    Und das Internet ist voll mit Leuten die das selbe Problem haben. 🙁

  • hmm, na toll, und ein weiterer Schritt zum unmündigen Bürger.
    Warum auch Aufklären, wenn es doch viel einfacher ist das ganze selbst in die Hand zu nehmen.
    Warum lassen wir noch wählen, lasst doch die Politiker entscheiden, wer regiert – die wissen es eh besser.
    Warum vor Gericht noch Verteidiger und Staatsanwalt beschäftigen, die verursachen doch Kosten. Lassen wir die Weg und gleich den Richter richten – der weiß es ja besser…

    Also ich glaube ich spinne!
    Sowas kann doch wohl nicht wahr sein – als erwachsener Mensch werde ich doch wohl noch in der Lage sein eine e-Mail im Spam Folder mit entsprechender Vorsicht zu genießen. Meinetwegen könnten Sie auch ne extra Warnung anbriengen „Vorsicht! Mögliche Gefahr eines Betrugsversuches!“
    Aber gleich den Müll zu löschen ohne das ich die Mail je zu gesicht bekomme finde ich schon sehr krass – das geht eindeutig zu weit.

  • Haha, wie kann man GMAIL überhaupt benutzen und dann womöglich noch gewerblich. Früher hat man sich lustig gemacht über Leute, die sich nur ein @t-online.de leisten konnten und heute?

    @stadtjunge:
    ** **** ******** ****!

  • Spam ist ein riesengroßes Problem! Ich kann die Nörgeleien hier nur teilweise verstehen … ich kann am Tag schon fast zusehen, wie die Zahl neben meinem Spamordner immer größer wird … und ich klicke mich definitiv nicht durch diese hunterten Nachrichten, sondern Lösche sie alle mit einem Klick. Bei PayPal und eBay Pishing handelt es sich um Internetkrimminalität, die mit geeigneten Mitteln unterbunden werden muss.

  • Eben, geeignete Mittel und nicht mit proprietärem, nicht RFC-konformen „Drahverhau“.

    Wer Spam noch bis auf seinen Rechner lässt macht sowieso irgendwas falsch (wohlmöglich noch mit Outlook/Windows). Es gibt zahlreiche Anbieter, die den Kram bereits „im Netz“ stoppen…

  • Für DAUs mag das ein sehr wichtiges Feature sein, aber für alle anderen hat es doch einen sehr faden Beigeschmack wenn Google entscheidet welche Mails wir bekommen möchten und welche nicht…

  • Es stimmt wirklich, es ist schon ganz nützlich, kenne viele die froh sind, wenn sie überhaupt eine Email-Adresse haben, wenn man denen etwas von SPAM oder Phishing erzählt verstehen die so gut wie nix. Ideal wäre z.b. das standard-mäßig das aussortieren aktiviert ist, falls es aber einer unbedingt brauch, man es auch deaktivieren kann.

    BTW: Das ist der 55000 Kommentar im ganzen GWB 😀

  • @Driver: Unsere interne Statistik sagt mir, dass wir erst 20253 habe.

    Der Unterschied dürfte unter anderem auf Spaming Probleme zurückzuführen sein

  • etwas krass finde ich das schon.
    nachher schickt mir noch ein Kumpel ein Mail mit einem Inhalt der Abgefangen wird und dann wird der scheiß wohl möglich einfach so gelöscht.
    Also da finde ich die Web.de Variante schon besser, da wird angezeigt, ob es sich um eine ebay-Mail handelt oder nicht und dann darf man selber entscheiden.
    Ist das sicher, dass das eingesetzt wird?

  • das wäre echt bitter. vorallem weil ich komplett auf Google Mail umsteigen wollte. kann man sich da anderweitig schützen? Bitte um rat!

  • hmmm find ich irgendwie kacke… sie sollten als spam gekennzeichnet werden mit ner phishing warnung aber nicht einfach gelöscht werden! was ist bei falsch identifikation? und was ist mit mails die auf ner anderen mailadresse landen und lediglich mit nem google mail konto verwaltet werden?

  • „und was ist mit mails die auf ner anderen mailadresse landen und lediglich mit nem google mail konto verwaltet werden?“

    Na, da kann ja dann nix mehr schiefgehen xD

  • google ist durch diese „neuerung“ in meiner achtung deutlich gefallen. aber mal eine frage an die profis hier: gegen welche rfc-richtlinie verstößt google denn damit genau? ich konnte dazu leider nichts finden.

  • alle seid ihr panikschieber und habt keine ahnung vom internet. ihr solltet besser froh sein, denn wenn ihr mal „gephischt“ werdet seid ihr die ersten die rumheulen. ausserdem gibt es bei sowas keine falschidentifikation. wie wäre es mal mit bücher lesen, statt nur nachplappern was andere idioten vorsagen.

  • Ich denke, dass der beste Schutz vor Phishing-Mails DER ist, dass man die gleich löscht und auf keinen Fall irgendiwe verwendet (Klicks auf Links z.B.). So mache ich das. Wenn ich auf eine Seite gehe, auf der ich mich einloggen muss, steuere ich die pber die Adresszeile im Browser direkt an – noch nicht einmal als Favoriten speichere ich mir die Seiten ab. Auch lasse ich meinen PC sich keine Kennwörter merken – ist zwar umständlicher, aber sicherer!

    bailaho
    [bai:laa:hoo]

    Google is perfect

Kommentare sind geschlossen.