YouTubeSeit heute ist das Videoportal YouTube auch komplett auf deutsch verfügbar. Die Verhandlungen mit der GEMA sind nun abgeschlossen und die Seite ist technisch für den Einsatz in Deutschland gerüstet. Zum Start von YouTube Deutschland wurde zudem ein Talentwettbewerb mit dem Titel "Secret Talents" gestartet. Die Gewinner des Wettbewerbs werden am 6. Dezember bei der "Secret Talent Show" in Berlin gekürt.Bisher hatte das Videoportal aus Deutschland bereits 6,5 Millionen Nutzer, sagte Google-Sprecher Kai Oberbeck. Doch nun ist es auch möglich explizit nach deutschsprachigen Inhalten zu suchen. Unter den Empfohlenen Videos finden sich allerings auch immer noch englischsprachige Clips.Internationalisierte Varianten des YouTube Portals wurden bereits vor einigen Monaten gestartet, zuletzt war es der Ableger für Kanada. Die Verspätung der deutschen YouTube-Version hat die Verwertungsgesellschaft Gema zu verantworten. Im letzten Jahr hatte sie von Google Lizenzgebühren für die YouTube-Videos gefordert, denn sobald urheberrechtlich geschützte Musik öffentlich abgespielt wird, verlangt die Gema Lizenzgebühren. Auch YouTube-Videos werden in diesem Sinne als öffentlichen Aufführung verstanden. Laut dem Anwalt der Gema, Alexander Wolf, hat man sich inzwischen mit YouTube geeinigt.Für die Präsenz des Videoportals in Deutschland hat Google Partner gewinnen können, die Material zur Verfügung stellen werden. So hat nun auch das ZDF zum Start knapp 100 Videos zur Verfügung gestellt, darunter ein Werbevideo des Moderators Claus Kleber, der für die geschlossenes Online-Filmplattform ZDFmediathek wirbt. Sendungen wie "Frontal 21" oder "Wiso" stehen der gebührenzahlenden Bevölkerung so nun auch online zur Verfügung. Kanal vom ZDF bei de.YouTube.com Weitere Partner sind neben anderen TV-Sendern auch Verlage wie Gruner+Jahr, Sportvereine wie der FC Bayern München und der VfB Stuttgart, Medienanstalten wie die Deutsche Welle sowie Musikkonzerne wie Universal Music und Sony BMG.Der bereits vorgestellte Filter für geschützte Inhalte soll auch in Deutschland eingesetzt werden, doch nicht nur zur Verhinderung von Urheberrechtsverletzungen, sondern auch zur Filterung rechtsextremer Inhalte.Seit rund 10 Tagen war der Zugriff von youtube.de auf YouTube nicht möglich.Pressemeldung bei pressetext.de[golem.de, fixmbr.de, winfuture.de, spiegel.de, wiwo.de, welt.de, netgestalter.de]Update YouTube wird nun auch in den weiteren Produkten aufgeführt.
gPC in 10 Minuten! Im heutigen Hack zeigt Euch iWatchBlogger, Hans Kainz, wie man es schafft einen normalen PC in einen "gPC", also Google PC, zu verwandeln.Wie das geht? Wie bereits vom Wal-Mart PC bekannt, werden wir das Google Betriebssystem in unseren PC integrieren.Googles Betriebssystem, auch kurz "gOS" genannt, basiert auf der freien Betriebssystemsoftware Ubuntu, welche wiederrum auf Linux basiert. Bereits die Google Gründer, Larry Page und Sergey Brin, arbeiteten aus Kostengründen(!) mit Linux-Betriebssystemen. Dies kann auch im Buch "Die Google-Story" nachgelesen werden. Aber nun zurück zu unserem gOS. Es besteht aus einer Ubuntu-Basis sowie folgenden Webanwendungen, die als Launchbar angeordnet, ein wenig an Apple´s Dock erinnern. Hier nun die Webanwendungen von gOS:
  • Email - Google Mail
  • Chat - Meebo
  • News - Google News
  • Kalender - Google Calendar
  • Maps - Google Maps
  • Office - Google Docs und Spreadsheets
  • Shopping - Google Product Search
  • Social Networking - Facebook
  • Online Video - YouTube
  • Reference - Wikipedia
  • Blogging - Blogger
gOS Dock erinnert an Apples DockUnd dieses brandneue Betriebssystem inklusive Googles Webanwendungen ist noch dazu kostenlos! Dazu benötigtst Du lediglich einen (Test)PC, den Download des gOS Live-CD-Images und zirka 10 Minuten Zeit. Du musst also nicht mal das Betriebssystem installieren, sondern kannst es ganz einfach als Live-CD booten und mal vorab testen wie das gOS Dir gefällt, cool!
  1. Download des gOS CD-Images,
  2. brenne das gOS CD-Image auf CD (mit Nero od. ImgBurn),
  3. starte den PC neu und boote die Live-CD!
Was sagt Ihr zu Googles gOS Betriebssystem? Kann das OS eine Alternative zu Vista oder Leopard werden? Bin schon gespannt auf Eure Kommentare![Gastartikel von: Hans Kainz]