Fehlerhaftes Zertifikat bei sb.google.com

Auch bei Google arbeiten nur Menschen – und diese machen bekantlich manchml Fehler. So hat ein Administrator vergessen für die Domain sb.google.com ein eigenes Zertifikat anzulegen und hat einfach das von google.com verwendet. Das wäre nicht so schlimm, aber der Firefox mag das garnicht.

Ruft man die Seite sb.google.com mit dem Firefox auf kommt folgende Fehlermeldung:

You have attempted to establish a connection with ?sb.google.com?. However, the security certificate presented belongs to ?www.google.com?. It is possible, though unlikely, that someone may be trying to intercept your communication with this website.

Nachdem das jetzt durch die Blogwelt wandert wird Google dies aber wohl in wenigen Stunden geändert haben 😉

P.S. Hat jemand ne Idee wofür sb.google.com stehen könnte?

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Fehlerhaftes Zertifikat bei sb.google.com

  • Ihr werdet es nicht glauben… Es steht für „SafeBrowsing“
    Zitat squid.access.log:

    1164442833.753 4494 192.168.69.10 TCP_MISS/200 29862 GET http://sb.google.com/safebrowsing/update? – DIRECT/72.14.217.93 text/plain

    Nur WAS das bedeuten soll, weiß ich nicht. Es geht hier um Firefox 2.0, der diese Seiten immer wieder aufruft.

  • hallo allerseits, genau das frage ich mich auch.. ständig (auch wenn ich nur den browser starte und noch KEINE url eingegeben hab zum laden) will firefox an sb.google.com connectn. warum? kA. find das garnicht lustig. hab schon überprüft, ob eine extension dafür verantwortlich ist oder ein theme. hab nichts gefunden. Edit: *lol* das mit dem spambot ^^ ist ja witzig *hust* oder auch nich 😛

  • Hm, hast du vielleicht die Google Toolbar installiert?

    Oder was ich auch mal gelesen habe: Das Favicon von Google, das in der Suchmaschinenauswahl des FF angezeigt wird, ist aus rechtlichen Gründen nicht direkt im Browser integriert sondern wird jedesmal aufs neue vom Google-Server geladen. Vielleicht muss der Browser daher ständig connecten.

  • Hey, ich bin auch gerne paranoid, aber ich denke mal, das hat was mit der „Phishing Protection“ von Firefox zu tun, und ist gar nix schlimmes, im Gegenteil. Interessanter kleiner Test: geht mal zu http://sb.google.com/safebrowsing/update?version=goog-black-url:1:1
    Na, was könnte das sein? Wenn man irgendeine dieser URLs aufruft, meldet sich Firefox… Ist ja vielleicht keine schlechte Sache, könnte nur irgenwo dokumentiert sein. 🙁

Kommentare sind geschlossen.